Am Freitag übergaben die jungen BGLer Dr. Anwar Nabiyar den symbolischen Scheck über 1052 Euro. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Beifall in der Pausenhalle des Bergstadt-Gymnasiums Lüdenscheid (BGL): Die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen applaudierten am Freitag Dr. Anwar Nabiyar und seiner Frau Parwin sowie dem Ehepaar Dr. Arnhild und Rolf Scholten. Die vier Lüdenscheider kümmern sich seit 15 Jahren intensiv um die Atefa-Mädchenschule im afghanischen Estalef. Es blieb nicht beim Beifall. Nach einem Bildervortrag über den Aufbau und Betrieb der Mädchenschule haben die jungen BGLer fleißig gesammelt. Dabei kamen stolze 1052 Euro als Spende für die Mädchenschule zusammen. Am Freitag erhielt Dr. Anwar Nabiyar den symbolischen Scheck.

Schule besteht seit 13 Jahren

Der ehemalige Lüdenscheider Arzt ist Gründer und Betreuer der Schule, die in Afghanistan außerhalb von Kabul einmalig ist. Sie besteht jetzt seit 13 Jahren unter schwierigen Umständen. Maßgeblich am Aufbau und der Betreuung sind auch Dr. Arnhild und Rolf Scholten beteiligt.

Das BGL ist seit 2013 die Patenschule der Atefa-High-Scholl in Estalef. BGL-Lehrer Raoul Scheppat betreut das Projekt an seiner Schule.

Geld für Schulkleidung

Ende März reist Dr. Anwar Nabiyar wieder für drei Wochen nach Afghanistan. Das Geld aus Lüdenscheid will er für den Kauf von Schulkleidung verwenden. Außerdem wird er kontrollieren, ob an der Schule alles gut läuft und wie sich der Bau eines eigenen Sportplatzes für die Mädchen entwickelt.

Rund 500 junge Afghaninnen besuchen zurzeit das Gymnasium in Estalef. Sie kommen auch von außerhalb, weil die Mädchenschulen in der Nachbarschaft mit der 8. Klasse schließen. Dann sind die Mädchen zwischen 13 und 15 Jahre alt, werden häufig schon verheiratet und dürfen dann nicht mehr zur Schule gehen.

Weil die Schülerinnen der Atefa-Schule vom BGL, vielen Lüdenscheidern und anderen Helfern unterstützt werden, können sie dort bis zum Abitur bleiben und sogar studieren.

„Rund 150 Mädchen haben bis heute das Abitur geschafft“, sagt Dr. Anwar Nabiyar stolz. Viele davon hätten auch studiert.

Das steht den jungen BGLern noch bevor. Für ihren Einsatz wurden sie am Freitag mit einigen Kleinigkeiten zum Naschen belohnt.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here