Auf dem Foto von links: Ausbildungsleiterin Simone Maxwitat, Vorstandsvorsitzender Kai Hagen, die erfolgreichen Auszubildenden Jamie Hallmann, Mike Müller, Kathrin Lüsebrink, Julian Hamer, Adrien Ruhrmann, Marvin Bettermann, Demet Celikkaya, Manuela Crummenerl und Vertriebstrainerin Claudia Trapp Foto: Sparkasse MK

Plettenberg/Lennetal. Im Januar haben acht Auszubildende der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis die Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer erfolgreich bestanden und damit ihre Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau beendet. Julian Hamer beendete seine Ausbildung sogar mit der Bestnote „Eins“.

Kai Hagen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, gratulierte den glücklichen Absolventen. „Wir freuen uns über das gute Abschneiden unserer Auszubildenden. Neben dem persönlichen Ehrgeiz unserer Nachwuchskräfte zeigt das Ergebnis auch, dass wir mit unserem Ausbildungskonzept richtig liegen“, so Hagen. Außer dem regulären Berufsschulunterricht schult die Vereinigte Sparkasse auch intern und führt ausbildungsbegleitende Praxistrainings durch.

Sieben jungen Kolleginnen und Kollegen erhalten einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Ein ehemaliger Auszubildender verlässt auf eigenen Wunsch die Sparkasse. Ab sofort werden die qualifizierten Nachwuchskräfte in den verschiedenen Bereichen der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis eingesetzt.

“Die Ausbildung des eigenen Nachwuchses ist ein elementarer Bestandteil unserer zukunftsorientierten Personalarbeit. Denn wir brauchen unsere gut ausgebildeten jungen Leute, um die zukünftigen Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen. In der Betrachtung der persönlichen Ziele und Wünsche unserer Kunden ist für jeden Einzelnen von ihnen die passende Konzeption zu wählen, so dass unsere Mitarbeiter neue Dinge schnell lernen und flexibel arbeiten. Eine fundierte Ausbildung bildet den Grundstein für weitere interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten, die in unserer Sparkasse angeboten werden“, betonte Kai Hagen.

Mit durchschnittlich 21 Auszubildenden zählt die Sparkasse nach wie vor zu einem der größeren Ausbildungsbetriebe im Märkischen Kreis. Zudem gehört die Sparkassenfinanzgruppe nach eigener Angabe zu Deutschlands Top-100-Arbeitgebern.

Wer Interesse an einer abwechslungsreichen und zukunftsträchtigen Ausbildung als Bankkauffrau/Bankkaufmann hat, der kann sich jetzt noch für den Ausbildungsbeginn September 2019 bewerben.

Quelle: Pressemitteilung der Sparkasse MK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here