TEILEN
Foto: Musikschule Lennetal


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Altena. Die Premiere verlangt einfach nach Fortsetzung: Zum ersten Mal gastierte das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Lennetal im Jahr 2017 im ehemaligen Gottesdienstraum der katholischen Thomas-Morus-Kirche in Altena-Mühlendorf. Ein Experiment, das nicht nur musikalisch, sondern auch atmosphärisch rundum gelang.
Deshalb gastieren die jungen Musikerinnen und Musiker um ihren Chefdirigenten Andreas Regeling am Sonntag, dem 11. November um 17 Uhr erneut im Thomas-Morus-Haus.

___STEADY_PAYWALL___

Auf dem Programm des Sinfoniekonzerts steht neben Filmmusiken aus “Troja”, “Peter Pan” und “Ein Amerikaner in Paris” auch Sinfonisch-Klassisches: Anton Bruckners erste sinfonischen Gehversuche und ein Auszug aus Sir Edward Elgars bis heute geheimnisumwitterten “Enigma”-Variationen. Besonderer Höhepunkt dürfte die “Meditation” aus der Oper “Thais” von Jules Massenet mit der jungen Altenaer Violinsolistin Ronja Kirchhoff sein.

Eine Verbindung zum ehemaligen Sakralraum stellt die irische Tanzsuite “The Lord of the dance” dar. Das rasant-beeindruckende Hochgeschwindigkeitsstück hat im Hintergrund eine zweite, unerwartete Bedeutung: Mit “Lord of the dance” ist niemand anderes als der auferstandene Jesus Christus gemeint.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Karten für das Konzert am 11. November sind über Vorbestellung unter Tel. 02392/1508 oder 02392/1509 bei der Musikschule oder an der Abendkasse zum Preis von 7 und 5 Euro erhältlich.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here