Johnny Mauser
Wer erkennt es wieder? Teile des "Johnny Mauser" stehehn zurzeit im Museum am Sauerfeld. Fptp: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Erinnerungen an coole Clubzeiten: Am Samstag feiert der Film “Bye, Bye Johnny! – Der Film” Premiere. Der Streifen läuft ab 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) auf der großen Leinwand im Museumsfoyer und erinnert an das Johnny Mauser. Der Eintritt ist frei. Bei der Afterparty legen die DJs ChoLLo und Vincent Sonore auf.

Im Januar 2018 schloss der beliebte Club “Johnny Mauser” im Untergeschoss des Forums am Sternplatz seine Pforten. Damit endete rund acht Jahre Lüdenscheider Club-Geschichte. Ist der Club damit schon museumsreif? Teile der Einrichtung sind bereits Bestandteil der großen Ausstellung “Home”. Und so passen der Film und das Museum einfach perfekt zusammen.



Streifen in den letzten acht Wochen gedreht

Fabian Kärnbach (li.) udn Phillip Nieland machen Schluss. Ende 2017 schließt der Johnny Mauser Club in Lüdenscheid
Im September 2017 verkündeten Fabian Kärnbach (li.) und Phillip Nieland das Aus für den Club. Foto: Sven Parnemann

„Wir wollten uns selbst und den Leuten, die uns über viele Jahre hinweg die Treue gehalten haben, ein Geschenk machen und haben während der letzten zwei Monate einen Film über unser Lokal gedreht“, sagte Fabian Kärnbach, der gemeinsam mit Phillip Nieland Betreiber des Johnny Mauser war, in einem Gespräch mit den Lüdenscheider Nachrichten.

In den vergangenen Jahren hat im Johnny Mauser Club nahezu jede Musikrichtung erfolgreich ein Zuhause gefunden. Ob House oder Techno, ob Indie oder Metal, ob Hip Hop oder RnB, ob Hardcore oder Goa, ob MashUp oder Charts – der Johnny Mauser Club hat eindrucksvoll bewiesen, dass es auch abseits von 08/15 und Flatrate eine Feierkultur gibt.

Immer wieder Szene-Stars zu Gast

Weltweit gebuchte Künstler und DJs wie das Beginner Soundsystem, Evil Jared, Karotte, Felix Kröcher, Turntable Hools, Boris Brejcha, Format: B, Mashup-Germany, Oli.P, Butch, andhim, Drunken Masters, Jan-Christian Zeller, Marco Bailey, DJ Thomilla, Sound Rush, Dr. Peacock, Bjo:rn Beton, Nana oder Anneli sind in den zurückliegenden Jahren immer gerne für einen Auftritt nach Lüdenscheid gekommen.

Emotionaler Abschied

Für viele treue Besucher war die Party ein emotionaler Abschied. “Viele haben den Johnny Mauser Club fast eine Dekade intensiv begleitet. Vor und hinter den Kulissen. Unvergessene Partynächte. Der Spirit auf der Tanzfläche. Morgens um 05:00 Uhr. Einzigartig. Viele von uns haben sich im Johnny Mauser verliebt, manche ihren Partner fürs Leben gefunden. Acht Jahre – was eine verrückte, einmalige und unvergessene Zeit”, schreiben Fabian Kärnbach und Philip Nieland.

Um die Erinnerung an diese Zeit wachzuhalten wurden die letzten acht Wochen im Johnny Mauser Club mit der Kamera begleitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here