TEILEN
Johannes Groll (r.) ist der neue 2. Schriftführer beim Schützenverein Grünetal. Er löst Andreas Klüppelberg (M.) ab, dem Vorsitzender Steffen Fuhrich für seine Arbeit dankte. Foto: Schlütter

Plettenberg. Auf der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Grünetal wurde Johannes Groll als 2. Schriftführer neu in den Vorstand gewählt. In verhältnismäßig kleiner Runde trafen sich die Schützen am Freitag (25. Januar) in der Gaststätte Battenfeld. 1. Vorsitzender Steffen Fuhrich nahm’s gelassen und moderierte die Versammlung in heiterer Manier.

Mit dem 31-jährigen Johannes Groll tritt sozusagen Nachwuchs in die Vorstandsarbeit ein. Sein Vorgänger Andreas Klüppelberg, der viele Jahre sehr aktiv im Vorstand mitgearbeitet habe, so Fuhrich in seiner Rede an den scheidenden Vorstandskollegen, sei Kummerkasten für alle im Verein, betätigte sich als Vereinspsychiater und konnte mit viel Feingefühl Situationen positiv beeinflussen. Als Beisitzer wird sich Klüppelberg neben den wiedergewählten Beisitzern Bernd Koestercke und Werner Vogel nun im erweiterten Vorstand weiterhin einsetzen.

Neue BG-Staatsanwälte Bettina Fuhrich und Bernd Paulus

Der 2. Vorsitzende Carsten Fink und der 2. Kassierer Jörg Tetzlaff wurden wiedergewählt. Manfred Riedesel wurde zum Kassenprüfer neben Ulrich Wieczorek gewählt.

Anzeige

Ebenfalls neues Personal verkündete Biergerichtspräsiden Carsten Tornau. Ihm zur Seite stehen künftig auf der Biergerichtsbühne die neuen Staatsanwälte Bettina Fuhrich und Bernd Paulus.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft standen Roger Ackerschott, Friedrich-Wilhelm Schulte und Stefan Verbeke zur Ehrung an. Die persönliche Ehrung wird zu gegebener Zeit nachgeholt.

Die nächsten Termine für die Grüner Schützen sind am 9. März ihr Winterfest und das Medaillenschießen am 24. Februar, 3., 17. und 24. März.

Gemeinsamer Winterball 2020

Fuhrich stellte den Mitgliedern das gemeinsame Projekt aller Plettenberger Schützenvereine vor. Für die Jahre 2020 und 2021 werden alle Schützenvereine gemeinsam ein Winterfest feiern, was die Terminhatz etwas abbauen sowie den Zusammenhalt fördern kann. Zudem seien durch den Zusammenschluss dieser Veranstaltung gerade den kleineren Vereinen ganz andere Planungsmöglichkeiten gegeben.

In kleiner Runde hielten die Grünetaler Schützen ihre Jahreshauptversammlung ab. Foto: Schlütter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here