Von links: Polizeidirektor Thomas Eckern überreichte Polizeihauptkommissar Jens Naumann den symbolischen Schlüssel: Der 51-jährige übernimmt die Leitung der Polizeiwache Altena. Bei der Übergabe dabei waren der Vorsitzende des Personalrates, PHK Andreas Barnewitz, und der Leiter der Plettenberger Wache, PHK Lutz Kudera. Foto: Polizei MK

Altena/Halver. (ots) Mit Polizeihauptkommissar (PHK) Jens Naumann steht wieder ein Altenaer an der Spitze der Polizeiwache in der Burgstadt. Polizeidirektor Thomas Eckern, Leiter Gefahrenabwehr/Einsatz, stellte den neuen Regionalbeauftragten für Altena und Nachrodt-Wiblingwerde am Mittwochmorgen vor und überreichte den symbolischen Schlüssel. Nach dem Wechsel von Vorgänger Markus Nowak nach Meinerzhagen blieb die Leiterstelle nicht lange vakant.

Jens Naumann hat seine Kindheit „um die Ecke“ in der Innenstadt verbracht und lebt bis heute in der Burgstadt. Der 51-jährige Familienvater kommt mit Erfahrung als Leiter einer Wache in die Heimatstadt zurück: Bisher führte der PHK die Wache in Halver. Jens Naumann hat bereits 35 Jahre Dienstzeit hinter sich. Er lernte den Polzisten-Beruf beim Bundesgrenzschutz (heute Bundespolizei), bevor er in den Landesdienst und in den Märkischen Kreis wechselte. Dort arbeitete er u.a. in Lüdenscheid und Werdohl sowie in Stabsfunktionen in Lüdenscheid Iserlohn.

Polizeidirektor Thomas Eckern unterstrich noch einmal die Bedeutung der dezentralen Polizei-Organisation im Märkischen Kreis. Mit zehn Wachen sei die Polizei gut aufgestellt und schnell an den Einsatzorten.

Anzeige

Bei der Vorstellung zugegen waren außerdem der Vorsitzende des Personalrates der Kreispolizeibehörde MK, PHK Andreas Barnewitz, und Lutz Kudera, der Leiter der Polizeiwache in Plettenberg. Bei Abwesenheiten vertreten sich die Leiter der Wachen im Lennetal gegenseitig. (cris)