Start Corona Aktuell Inzidenzwert sinkt auf 132,6 – 8 Verstorbene

Inzidenzwert sinkt auf 132,6 – 8 Verstorbene

0

Märkischer Kreis. (pmk) Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat seit Montag 336 Personen als nicht mehr ansteckend aus der Quarantäne entlassen. In der gleichen Zeit wurden 36 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Es sind acht weitere Todesopfer zu beklagen.

Kurz vor der Jahreswende sind im Märkischen Kreis 827 Menschen mit dem Coronavirus inzifiert. Mit ihnen stehen 1602 Kontaktpersonen unter Quarantäne. Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts auf 132,6 gesunken. Dabei muss berücksichtigt werden, dass aufgrund der Weihnachtsfeiertage nur wenig getestet wurde.

Beim Kreisgesundheitsamt sind gestern 36 neue positive Coronanachweise eingegangen. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+1), Halver (+1), Hemer (+2), Iserlohn (+10), Kierspe (+2), Lüdenscheid (+5), Meinerzhagen (+3), Menden (+4), Neuenrade (+1), Schalksmühle (+2) und Werdohl (+5). 336 Einwohner konnten als geheilt aus der Quarantäne entlassen werden.

An oder mit einer Covid-19 Erkrankung sind weitere acht Menschen im Märkischen Kreis verstorben. Bereits am 21. Dezember ist ein 58-jähriger Mann in Hemer zu Hause gestorben. In stationärer Behandlung sind am 25. Dezember ein 81-jähriger Iserlohner und ein 72-jähriger Plettenberger verstorben. Am 26. Dezember erlag ein 77-jähriger Mann aus Nachrodt der Erkrankung, ebenfalls in stationärer Behandlung. Am 27. Dezember verstarb eine 81-jährige Bewohnerin einer Mendener Senioreneinrichtung in einem Krankenhaus in Arnsberg. Am selben Tag starben ein 74-jähriger Mann aus den Niederlanden und ein 81-jähriger Mann aus einer Senioreneinrichtung in Meinerzhagen in stationärer Behandlung.

Die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises planen heute insgesamt 120 Coronatestungen, davon 18 an der Teststation in Lüdenscheid, 16 an der Teststation in Iserlohn sowie 86 mobil.

Derzeit werden 144 Covid-19-Patienten stationär in Krankenhäusern behandelt, davon 29 intensivmedizinisch.

Seit Beginn der Pandemie im Februar haben sich insgesamt 7.720 Einwohner des Märkischen Kreises mit dem Coronavirus angesteckt. 6.774 Märker haben die Krankheit bereits überwunden. 119 Personen sind an oder mit COVID-19 verstorben. Das sind 1,54 Prozent der bisher infizierten Personen. Das Alter der Verstorbenen beträgt durchschnittlich 78 Jahre.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

• Altena: 63 Infizierte, 283 Gesundete, 72 Kontaktpersonen und 6 Tote
• Balve: 19 Infizierte, 118 Gesundete und 49 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Halver: 9 Infizierte, 304 Gesundete, 23 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 71 Infizierte, 548 Gesundete, 156 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Herscheid: 6 Infizierte, 51 Gesundete und 4 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 220 Infizierte, 1.606 Gesundete, 364 Kontaktpersonen und 23 Tote
• Kierspe: 27 Infizierte, 343 Gesundete, 29 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Lüdenscheid: 114 Infizierte, 1.126 Gesundete, 299 Kontaktpersonen und 12 Tote
• Meinerzhagen: 71 Infizierte, 466 Gesundete, 153 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Menden: 102 Infizierte, 732 Gesundete, 222 Kontaktpersonen und 23 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 8 Infizierte, 138 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 4 Tote
• Neuenrade: 20 Infizierte, 250 Gesundete und 46 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Plettenberg: 31 Infizierte, 330 Gesundete, 74 Kontaktpersonen und 4 Tote
• Schalksmühle: 30 Infizierte, 126 Gesundete, 46 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Werdohl: 36 Infizierte, 353 Gesundete, 43 Kontaktpersonen und 16 Tote

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here