Iserlohn. Als weltbekannte Konzertpianistin und Produzentin von „The Nutcracker and I“ beeindruckt Alexandra Dariescu ihr internationales Publikum mit müheloser Musikalität und inspirierender Persönlichkeit. Sie setzt sich für grundlegende Werte wie die Gleichstellung der Geschlechter sowohl in ihren Konzert- als auch in ihren Rezitalprogrammen ein und fördert auch weniger bekannte Werke zugunsten von Vielfalt und Integration.
Für die „Internationalen Herbsttagen für Musik“ kommt sie dieses Jahr als „artist in residence“ nochmals nach Iserlohn.

Im Auftaktkonzert „TANZ auf den TASTEN“ präsentiert sie am Dienstag, 20. September, im Parktheater Iserlohn neben Eckpfeilern der Konzertliteratur wie Claude Debussys „Arabesque“, „Estampes“ und „L’Isle joyeuse“ und Frédéric Chopins „Andante Spianato e Grande Polonaise Brillante“ auch die „trois morceau pour piano“ der frühverstorbenen Lili Boulanger und „number 1“ von der zeitgenössischen Komponistin Camille Pépin. Titelgebend zieht sie anschließend alle Register ihrer Kunst bei den virtuosen „Dornröschen“-Variationen von Peter Tschaikowski, die in den Transkriptionen für Klavier von Michael Pletnev mit Kaskaden von glitzernden Läufen und vollgriffigen Akkorden auf den Tasten die Schwünge und Sprünge der Ballettmusik darstellen, für die im Original ein ganzes Orchester benötigt wird.

An den drei Folgetagen gibt sie einen Meisterkurs für Klavier in der Musikschule Iserlohn; im Festlichen Abschlusskonzert am Sonntag, 25. September, wird sie dann auch orchesterbegleitet mit dem Philharmonischen Orchester Hagen zu erleben sein.

Anzeige

Die Termine der „Internationalen Herbsttage für Musik Iserlohn“ im Einzelnen:

  • Auftaktkonzert “TANZ auf den TASTEN”
    Werke für Klavier von L. Boulanger, C. Pépin, F. Chopin, C. Debussy und P. I. Tschaikowski
    Alexandra Dariescu (Klavier)
    Dienstag, 20. September, 20 Uhr, Parktheater Iserlohn (Alexanderhöhe 3)
  • Konzert der Meisterstudenten
    Freitag, 23. September, 20 Uhr, Musikschule Iserlohn (Gartenstraße 39)
    (Eintritt frei, keine Reservierungen)
  • Festliches Abschlusskonzert
    Sonntag, 25. September, 11 Uhr, Parktheater Iserlohn (Alexanderhöhe 3)
    Glinka: Ouvertüre „Ruslan und Ludmilla“, A. Borodin: 2. Sinfonie, S. Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll;
    mit dem Philharmonischen Orchester Hagen, Leitung: Rodrigo Tomillo

Eintrittskarten sind bei der Stadtinformation Iserlohn (Bahnhofsplatz 2, Telefon 02371 217-18-19) sowie unter www.herbsttage.de erhältlich.