TEBIT lädt am 8. Juni alle ein, die den 30. Geburtstag des Unternehmens feiern wollen. Foto: TEBIT

Meinerzhagen. Seit nunmehr 30 Jahren steht die Balance zwischen Innovation und Tradition stets im Mittelpunkt der TEBIT GmbH & Co. KG. Diese Werte werden jeden Tag von den rund 120 Mitarbeitern des medizintechnischen Systemzulieferers gelebt. So hat sich TEBIT vom kleinen Händler für Drehteile innerhalb von drei Jahrzehnten zu einem wichtigen Partner namhafter internationaler Medizintechnikunternehmen entwickelt. Wie familiär es gleichwohl am Firmensitz in Meinerzhagen zugeht, davon kann sich jeder am Freitag, 8. Juni, überzeugen. Ab 14:00 Uhr lädt TEBIT alle Mitarbeiter, Kunden und die interessierte Öffentlichkeit zum großen Fest für die ganze Familie ein.

___STEADY_PAYWALL___

Moderne Fertigung von Medizinprodukten

Zwischen 14:30 und 16:30 Uhr kann jeder Interessierte bei Werksrundgängen einen genauen Einblick in die moderne Medizinproduktfertigung erhalten. Den wesentlichen Anteil der Produktion machen sehr spezifische Komponenten für den Einsatz in Dialyse, Zellvereinzelung, Endoskopie und Medizinprodukte für Implantatprothetik und Traumabehandlung aus. Die Entwicklung und Produktion spezifischer Kundenlösungen ergänzen das Kerngeschäft in den Unternehmensbereichen der TEBIT Gruppe.

Rustikal und rockig 

Direkt ab 14:00 Uhr dürfen sich alle Besucher auf dem Festgelände, Zum Schnüffel 6, in Meinerzhagen auf rustikales BBQ, heiße Waffeln, Kaffee und diverse weitere Getränkeangebote freuen. Und es gibt jede Menge Spaß und Unterhaltung für alle kleinen und großen Gäste. Um 18:30 Uhr wird die Outdoorbühne mit Live-Musik der Band „Saxvibes“ gerockt. Sämtliche Essens- und Getränkeangebote werden für Besucher zum Selbstkostenpreis angeboten und die Einnahmen für soziale Einrichtungen im regionalen Umfeld gespendet.

Entwicklergeist seit 1988

Dass das Unternehmen heute eine 30-jährige Firmen-Chronik aufweisen kann, liegt an der konsequenten Umsetzung von einem spezifischen Leistungsangebot höchster Qualität und immerwährendem Entwicklergeist. So hat TEBIT seit der Firmengründung 1988 stetig auf die Symbiose von Kontinuität und Zukunftsorientierung gesetzt. Das Kerngeschäft des „Technischen Beratungs- und Innovations-Teams“ (kurz TEBIT), welches die Studienfreunde Meinolf Skudlarek und Christoph Rennefeld gründeten, war zunächst der Handel mit Drehteilen für die Fotokopier- und Pneumatik-Industrie.

Rasend schnelle Entwicklung

Danach ging die Entwicklung von TEBIT rasend schnell weiter. Während sich Rennefeld ein Jahr später aus dem Firmengeschäft verabschiedete, um eine akademische Laufbahn einzuschlagen, trieb Skudlarek den Aufbau des Unternehmens mit Mut und Konsequenz voran. Mit Ideen für einen eigenen Industriebau entstand 1991 der Firmenstandort am Schnüffel in Meinerzhagen. 2013 erfolgte dann bereits eine signifikante Erweiterung der Produktionskapazitäten durch die Eröffnung einer weiteren hochmodernen Werkshalle. Einen zentralen Aspekt für TEBIT spielt seit der Gründung die Qualität und Prozessstabilität. Dies zeigt sich deutlich in der frühen Einführung einer Abteilung für Qualitätssicherung.

TEBIT bildet seine Fachkräfte selbst aus

Das heute von Meinolf Skudlarek und Thomas Becker geführte Unternehmen, entwickelte sich dank des technischen Know-hows immer mehr zu einem führenden Hersteller von Komponenten für den medizintechnischen Bereich. An die Entwicklung zum Systempartner ist dabei die stetige Integration automatisierter und digitalisierter Prozesse gekoppelt. Darüber hinaus spielte auch die Aus- und Weiterbildung schon immer eine wichtige Rolle. Gemäß dem hohen Selbstanspruch bildet das Unternehmen seine eigenen Fachkräfte im kaufmännischen und technischen Bereich aus, wodurch es für die Zukunft bestens aufgestellt ist.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here