Halver. Humorvolle Caféhausmusik: Unter der Titel „Salonlöwengebrüll“ präsentiert der Sänger Sebastian Coors am Sonntag, 13. März, ab 15.30 Uhr (Kaffeetrinken ab 15 Uhr) sein erstes eigenes Programm in der Schulaula Humboldtstraße. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Der Stil der 20er-Jahre hat den Sänger und Schauspieler Sebastian Coors schon immer fasziniert. Aber was damit anfangen, wenn alles aus dieser Zeit schon bis zum Umfallen vorgetragen und interpretiert wurde? Ganz einfach: Neues schaffen!
Und so präsentiert er nun sein Bühnenprogramm Salonlöwengebrüll” – einen Abend mit eigenen Liedern im Stil der 20er- bis 30er-Jahre sowie Neuinterpretationen bekannter Klassiker, inspiriert von Witz und Ironie der damaligen Zeit, gewürzt mit zeitlosen und aktuellen Themen von heute.

Der gebürtige Osnabrücker Sebastian Coors studierte Gesang, Tanz und Schauspiel an der Folkwang Hochschule in Essen. Nach seiner Ausbildung spielte er in verschiedenen Musical- und Schauspielproduktionen und stand für Filmprojekte vor der Kamera.

Anzeige

Norbert Lauter am Klavier

Seine bisherigen Engagements führten ihn an das Tiroler Landestheater, ans Opernhaus Passau, zu den Domfestspielen Bad Gandersheim und den Burgfestspielen Bad Vilbel.

Nobert Lauter begleitet Sebastian Coors am Klavier. Foto: Veranstalter
Nobert Lauter begleitet Sebastian Coors am Klavier. Foto: Veranstalter

Am Klavier begleitet wird er von Norbert Lauter, der mit mitreißenden Arrangements seinen Teil dazu beiträgt, dass der Nachmittag frech, frivol und witzig ausklingt. Der Pianist Norbert Lauter beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Liedbegleitung. So spielte er bereits mit dem Chansonier Jens Förster und der Sängerin Patrizia Klotz, mit denen er auch eigene CDs veröffentlichte. Langjährige Erfahrungen im Kleinkunstbereich sammelte er auch als musikalischer Leiter der Kleinkunstbühne “Covenartis” in Wertheim. Zuletzt veröffentlichte er sein Soloprogramm „Lauter Verrückte“.

Vorverkauf im Kö-Shop und bei Lederstrumpf: Eintritt: 10,– € / 5,– €; ermäßigte Eintrittspreise:   Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Ehrenamtskarteninhaber.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here