TEILEN
Foto: www.deutsches-museum.de

Lüdenscheid. Köln, Münster, Düsseldorf und Bonn stehen als Ziele auf dem Programm des Jugendkulturbüros. An vier Tagen in den Herbstferien können Jugendliche ab zwölf Jahren diese Städte in NRW kennenlernen und selbst erkunden.

„Statt einer Freizeit mit Übernachtung haben wir uns in der jetzigen Situation dazu entschlossen, einzelne Tagesfahrten in kleinen Gruppen anzubieten“, so Julia Wilksen vom Jugendkulturbüro. Zunächst findet immer ein gemeinsamer Programmpunkt mit der ganzen Gruppe statt und im Anschluss können die Jugendlichen zusammen mit Freunden die Innenstadt auf eigene Faust entdecken: „Uns ist die kulturelle Bildung natürlich ein Anliegen, aber auch die freie Zeit soll nicht zu kurz kommen“, so Wilksen weiter.

Die erste Fahrt führt am 13. Oktober nach Köln. Dort wird die Gruppe zunächst an einer Streetart-Führung durch das Szeneviertel Ehrenfeld teilnehmen, um dann Richtung Innenstadt weiterzuziehen. Am nächsten Tag absolviert die Gruppe ein spannendes Krimispiel rund um die Lambertikirche in der Münsteraner Altstadt. Ein mysteriöser Mord soll in dem Spiel „Tod im Turm“ mit viel kriminalistischem Gespür aufgeklärt werden. In Düsseldorf am 15. Oktober geht es dann im Rahmen einer alternativen Stadtführung darum, alle bekannten und geheimen Highlights zwischen der Königsallee und der Altstadt zu entdecken.

Anzeige

Die letzte Fahrt führt die Jugendlichen nach Bonn, wo zunächst die Ausstellung „Gameskultur in Deutschland“ im Deutschen Museum besucht wird.

Abfahrt ist jeweils um 9 Uhr auf dem Parkplatz in der Bahnhofsallee in Lüdenscheid, gegenüber dem Finanzamt. Alle Infos zum Programm und zur Anmeldung unter www.sjr-luedenscheid.de. Auskunft erteilt Julia Wilksen/Jugendkulturbüro auch unter Tel. 02351 673163.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here