Symbolfoto: Mathis Schneider / Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk) Die Impfstellen des Märkischen Kreises in Lüdenscheid und Iserlohn bekommen vom Land NRW weiteren Impfstoff zugewiesen. In den nächsten drei Wochen können noch 29.000 Termine für Erst- sowie Folgeimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff vergeben werden.

Das Land NRW teilt den Impfstellen des Märkischen Kreises in Lüdenscheid und Iserlohn weiteren Impfstoff zu. Deshalb stehen in den nächsten drei Wochen 29.000 Termine sowohl für Erst- als auch für Folgeimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff zur Verfügung.
Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt jetzt allen Personen, die eine Erstimpfung mit Astrazeneca erhalten haben, eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff. Die Folgeimpfung soll frühestens vier Wochen nach der ersten Impfung erfolgen. Ziel ist, schnell einen wirksamen Impfschutz auch gegen die sich ausbreitende Delta-Variante des Coronavirus aufzubauen.

Dr. Gregor Schmitz, ärztlicher Leiter des Impfzentrums und selbst niedergelassener Hausarzt, weiß aus Erfahrung, dass viele niedergelassene Ärzte in den kommenden Tagen nicht über die notwendige mRNA-Impfstoffmenge verfügen werden. Dr. Schmitz: “Da in den Praxen die Planung der Zweitimpftermine für sechs bis zwölf Wochen im Voraus erfolgt, ist ein kurzfristiges Vorziehen der Impftermine oft nicht möglich.” Deshalb bietet das Impfzentrum des Märkischen Kreises Unterstützung und Entlastung an.

Aktuell gibt es ca. 25.000 Personen im Märkischen Kreis, die bei niedergelassenen Ärzten mit Vaxevria (Astrazeneca) geimpft wurden und die nun bereits die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten können. Alle Personen, die beim Haus- oder Facharzt keinen kurzfristigen Zweitimpftermin bekommen, können sich jetzt einen einzelnen Termin in den beiden Impfstellen des Märkischen Kreises buchen. Das ist neu, denn bislang konnten über die KVWL-Hotline immer nur Termine für Erst- und Zweitimpfung gemeinsam gebucht werden.

Auch Personen, die nach einer COVID-19-Infektion genesen sind und daher nur eine Impfung benötigen, können jetzt diese Buchungsmöglichkeit nutzen. Termine können über die KVWL telefonisch unter 0800 116117 02 oder online unter www.116117.de gebucht werden. Darüber hinaus können Buchungen für das Impfzentrum Lüdenscheid auch über die kreiseigene Buchungsplattform unter t1p.de/vck6 erfolgen.

Eine dringende Bitte hat Dr. Schmitz noch: “Wer bereits einen Impftermin beim Hausarzt gebucht hat, der nicht mehr wahrgenommen wird, der soll ihn bitte unbedingt dort absagen.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here