Foto: Turbo-Schnecken

Lüdenscheid. Am Sonntag wird sich das Schneckenhaus von 11 bis 18 Uhr in ein weihnachtlich geschmücktes, glitzerndes Weihnachtshaus verwandeln. Allerdings wird der Weihnachtsmarkt nicht so ablaufen wie vor zwei Jahren.

Für Aussteller, Helfer und Besucher gilt am Sonntag, 28. November, die 2G-Regel, d. h. nur wer geimpft und genesen ist, erhält Zutritt zum Markt.

Ein Sicherheitsdienst wird an den beiden Zugängen zum Schneckenhaus die entsprechenden Nachweise kontrollieren. Dazu gehören auch Ausweiskontrollen.

Anzeige

Besucher, Aussteller und Helfer bekommen nach der ersten Prüfung ein Bändchen, das die Zugehörigkeit zur 2G-Gruppe verdeutlicht.

Der Veranstaltungsbereich verfügt über eine automatisierte Belüftungsanlage mit getrennter Zu- und Abluftversorgung sowie Lüftungsreiniger. Aushänge informieren über die wichtigsten Verhaltens- und Hygieneregeln.

Im Außenbereich sind Zelte aufgestellt, um Ausweichmöglichkeiten für Essen und Trinken zu haben.

An zahlreichen kreativen Ständen wird Schönes, Dekoratives und Liebenswertes angeboten. Beispielhaft seien genannt steingemahlener Senf, Likör, Gelee, Geschenke aus Papier, selbstgenähte Kinderkleidung, Adventskränze, selbst gemachte Holzartikel, Naturseifen und vieles mehr. Die Metzgerei Geier bietet im Bistro Grünkohl an. Außerdem gibt es von Soulkitchen hausgemachte Burger. Die Turbo-Schnecken verwöhnen die Besucher u.a. mit Kuchen, Waffeln, Glühsprizz und  Holunderpunsch.

Der TuS Ahrweiler ist auch vor Ort und verkauft „Flutweine“ von der Ahr. Gestartet wird auch am Sonntag auch eine Wunschbaumaktion, um den Kindern aus den Flutgebieten einen Weihnachtswunsch erfüllen zu können.

„Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und tun alles, um diese Veranstaltung so sicher wie möglich durchzuführen“, betonen die Organisatorinnen und Organisatoren.

Aussteller und die Turbo-Schnecken freuen sich auf den Weihnachtsmarkt. Weitere Infos unter: https://www.turbo-schnecken.com/files/ts_weihmarkt_flyer_2021_fb.pdf

Der Weihnachtsmarkt wird aus dem Programm „Neustart Miteinander“, das die Landesregierung zum Wiederaufbau des Vereinslebens auf den Weg gebracht hat, finanziell gefördert.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here