TEILEN
Andrea Ertz, Marion Fritzsche, Katja Fernholz-Bernecker, Guido Pieper und Franz Schulte-Huermann stellten am Mittwoch den neuen Veranstaltungskalender der Musikschule vor. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Das Kollegium der Musikschule Lüdenscheid ist schon heute gespannt auf einen der Höhepunkte des neuen Musikschuljahres. „Lüdenscheid singt und klingt!“ am 30. Juni soll eine richtig große Sache werden. „Viele Ensembles und Einzelinterpreten bereiten sich schon intensiv auf die Mini-Konzerte überall im Stadtgebiet vor“, sagt Katja Fernholz-Bernecker, die am 1. März offiziell die Leitung der Städtischen Musikschule übernimmt. Roter Faden anlässlich dieser Veranstaltung zum 750-jährigen Jubiläum der Stadt ist das von Maidi Langebartels komponierte Stück „Ja das ist Lüdenscheid“. Wie es interpretiert, ausgestaltet und aufgeführt wird, das ist den einzelnen Interpreten überlassen. Eine spannende Sache.

Buntes Programm bis Ende Juli

Langweilig wird den Dozenten und Schülern das Warten auf diesen Tag bestimmt nicht. Das Programm der Musikschule von Februar bis Juli ist bunt, vielfältig und mit vielen Terminen gespickt.

Am Mittwoch stellten der scheidende Leiter Franz Schulte-Huermann, Katja Fernholz-Bernecker, Marion Fritzsche, Andrea Ertz und Guido Pieper den prall gefüllten Musikschulkalender vor. Ab sofort liegt der zwölfseitige Folder druckfrisch in der Musikschule, bei den Kooperationspartnern und anderen Stellen im Stadtgebiet aus. Neben Hinweisen auf Veranstaltungen enthält er auch den Lüdenscheid-Song mit Noten und Text.

Anzeige

1100 Schülerinnen und Schüler

„Musik ist bei Kindern und Jugendlichen nach wie vor sehr beliebt“, sagt Katja Fernholz-Bernecker. Rund 1100 Schülerinnen und Schüler nutzen die Angebote in der Schule selbst sowie die Bläser-, Gitarren- und Streicherklassen an den Lüdenscheider Schulen. In der Kita „Kindertraum“ üben die Mädchen und Jungen auf den kleinen Achtelgeigen. „Die Schüler sollen die Musikschule als Begegnungsstätte empfinden und gemeinsam das Erlebnis Musik genießen“, sagt Katja Fernholz-Bernecker.

Einer von vielen ist der neunjährige Konstantin Martensmeier. In der Rubrik „Schülerstimmen“ im neuen Musikschulkalender berichtet er von einem Konzert im Oktober 2017. „Ich war sehr aufgeregt, weil ich mit meiner selbst ein Solo vorgespielt habe. Vor so viel Publikum habe ich noch nie gespielt. Am Ende gab es sehr viel Applaus und sogar die Lüdenscheider Rakete“, wird der junge Streicher zitiert.

Preisträgerkonzert am 18. Februar

Im Februar stehen eine Reihe von Klassenvorspielen auf dem Programm. Am 11. Februar (17 Uhr) lädt die Musikschule zum Konzert mit Johannes Gehring (Violine) und Katja Fernholz-Bernecker in den Kammermusiksaal ein. Am 18. Februar findet ab 11.15 Uhr Das Preisträgerkonzert der Teilnehmer am Wettbewerb „Jugend musiziert“ statt. Weitere Termine sind im neuen Musikschulkalender oder auf der Homepage der Musikschule zu finden.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here