Emily Newton und Kenneth Mattice Foto:: Pedro Malinowski

Hagen. Das Philharmonische Orchester Hagen unter der Leitung von Generalmusikdirektor Joseph Trafton und die Gesangssolisten Emily Newton und Kenneth Mattice freuen sich darauf, gemeinsam mit den Besuchern des von WDR-Redakteurin Claudia Belemann moderierten Konzertes am 1. Januar (18.00 Uhr, Stadthalle Hagen) ins neue Jahr zu starten. Zusammengestellt ist ein vielseitiges Programm, das beste Unterhaltung verspricht.

Präsentiert werden beliebte Musikstücke und Ausschnitte aus Operetten und Musicals, darunter von Johann Strauß jr. die Ouvertüre zu „Der Zigeunerbaron“, „Klänge der Heimat“ und „Uhrenduett“ aus „Die Fledermaus“, von Franz Lehár „Da geh‘ ich zu Maxim“ und „Lippen schweigen“ aus „Die lustige Witwe“, von Cole Porter „I Hate Men“ und „So in Love“ aus „Kiss Me, Kate“, von Frederick Loewe „I Could Have Danced All Night“ aus „My Fair Lady“ sowie von Leonard Bernstein „Three Dance Variations“ aus dem Ballett „Fancy Free“ und „Rumänische Volkstänze“ von Béla Bartók.

Konzertbusse

Zum Neujahrskonzert fahren die gewohnten Konzertbuslinien in die Stadthalle Hagen. Die Abfahrtszeiten sind entsprechend des Konzertbeginns (um 18.00 Uhr) um 90 Minuten vorverlegt.

Anzeige

Informationen zum Konzertbesuch

Informationen zu den aktuellen Besuchsregeln, Schutz- und Hygienemaßnahmen sind der Webseite www.theaterhagen.de zu entnehmen.


Reservierungen
und Karten an der Theaterkasse (dienstags bis freitags von 10.00 bis 19.00 Uhr, samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr sowie eine Stunde vor Vorstellungsbeginn bzw. eine Stunde vor Konzertbeginn in der Stadthalle), per Telefon (02331 / 207-3218), per Email (theaterkasse@stadt-hagen.de) oder online über die Webseite (www.theaterhagen.de). Am 31.12.2021 ist die Theaterkasse von 10.00-13.00 Uhr geöffnet. Am 25.12.2021 und 1.1.2022 öffnet die Theater- bzw. Konzertkasse eine Stunde vor Vorstellungs- bzw. Konzertbeginn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here