TEILEN
Die Tänzerin und Tänzer der Southpaw Dance Company aus England beeindruckten mit ihrer Aufführung "Icarus" die zahlreichen Zuschauer am Rathaus. Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Im Rahmen des Kultursommers wird dem Publikum in Plettenberg immer wieder auch mal etwas Neues und Außergewöhnliches geboten. Die Choreographie „Icarus“ der Southpaw Dance Company gehörte am Sonntag, 4. August, zu diesen kulturellen Highlights.

___STEADY_PAYWALL___

Die Straßentanztheatertruppe aus England macht auf ihrer Minitournee in Deutschland nur drei Stationen; neben Plettenberg sind dies Bielefeld und Dülmen. Durch Vermittlung des Kultursekretariats NRW Gütersloh und Kooperation mit den beiden anderen Städten sei es möglich geworden, diese exklusive Aufführung in die Vier-Täler-Stadt zu holen, berichtet Sylvia Eick von der Plettenberger KulTour GmbH.

Mystik und Akrobatik

Mit akrobatischen Manövern in der Luft, mystischen Flügeln und einem Zusammenspiel aus intensiver Körperlichkeit und Erzählung zeigte das Straßentheater eine eigene Interpretation des klassischen griechischen Mythos’. Icarus begibt sich auf die Suche nach einer Möglichkeit abzuheben. Mit ausdrucksstarkem Tanz und eigener Körpersprache sprang und flog Icarus über die Bühne, jederzeit emporschauend und im Kampf mit der Schwerkraft. Das Stück begann mit einer Parade an der Bühne vor dem Rathaus und mündete in einem beeindruckenden Tanztheater auf der Parkplatzfläche an der Grünestraße – ein besonderer Hebemechanismus erlaubte es Icarus, über den Köpfen der Zuschauenden zu schweben.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Musik voll Lebenslust und Poesie

Gypsy, Jazz, Chansons und Weltmusik spielte die Marion & Sobo Band. Foto: Bernhard Schlütter

Vor und nach dem Tanztheater unterhielt die Marion & Sobo Band die Zuhörer im Rathausinnenhof mit Gypsyklängen, Chansons und Jazzsongs. Hinter dem Oberbegriff Weltmusik verbirgt sich eine heitere Musik, die Lebenslust und Poesie vermittelt, wobei Sängerin Marion und die Musiker sich als absolute Virtuosen erwiesen.

N.N. Theater spielt “Das kalte Herz”

Das Plettenberger Kultursommerprogramm bietet nun noch zwei Veranstaltungen. Am Donnerstag, 8. August, gastiert das N.N. Theater mit dem Märchen „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff. Geplant ist es als Open-Air-Theater. „Bei Regenwetter weichen wir in die Schützenhalle aus“, erklärt Sylvia Eick. Beginn ist um 20 Uhr.

Sommerkino

Am Samstag, 10. August, ist Kinozeit am Rathaus. Im Sommerkino wird diesmal der Film „Der Vorname“ gezeigt. „Film ab“ heißt es bei Einbruch der Dunkelheit.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here