TEILEN
Zum Beispiel Instrumente, Schmuck oder Teller - das Schnitzen bietet unzählige Möglichkeiten. Foto: Michael Heuberger/Grünholzmobil

Märkischer Kreis. (pmk) Das “Grünholzmobil” kommt am Samstag, 4. Mai, an die Luisenhütte.

___STEADY_PAYWALL___

So nennt Michael Heuberger, Dozent für Werken, sein großes Rundzelt. Es ist mit allem ausgestattet, was für die Holzbearbeitung benötigt wird: Schnitzbänke, Schneidesel, Drechselmaschinen, Trogstöcke sowie die dazugehörigen Materialien und Handwerkzeuge. Von 12 bis 18 Uhr bietet der erfahrene Kursleiter einen Workshop zur Holzbearbeitung für Erwachsene und interessierte Jugendliche an.

Die Teilnehmer arbeiten ausschließlich mit frischem, also grünem Holz. Dabei bearbeiten sie zum Beispiel Haselnuss, Erle oder Birke. Diese Arten lassen sich mit weniger Kraftaufwand bearbeiten, das Werkzeug wird nicht so schnell stumpf und der Herstellungsprozess ist ganzheitlich: Vom Ast bis zum fertigen Produkt werden alle Arbeitsschritte selbst durchgeführt. Außerdem entstehen beim Bearbeiten kein Lärm und Staub, sondern wohlriechende Späne.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



In den sechs Stunden des Kurses kann jeder Teilnehmer ein oder mehrere Produkte schnitzen, drechseln oder schneiden. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Möglich sind Schüsseln, Schlüsselbretter, Kinderspielzeug, Armreifen und vieles mehr.
Der Workshop kostet pro Teilnehmer 30 Euro inklusive Material.

Anmeldungen sind ab sofort unter Telefon 02352/966 7034 oder per E-Mail unter museen@maerkischer-kreis.de möglich.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here