Der Buschey-Friedhof ist der älteste, noch belegte Friedhof in Hagen. Foto: Dieter Faßdorf

Hagen. Zu einem kulturgeschichtlichen Gang über den Buschey-Friedhof mit Dr. Elisabeth May lädt die Volkshochschule Hagen am Mittwoch, 18. April, von 16 bis 17.30 Uhr alle Interessierten ein. Der Treffpunkt ist am Seiteneingang des Friedhofs in der Grünstraße. Der Buschey-Friedhof in Wehringhausen ist der älteste, noch belegte Friedhof in Hagen. Er wurde 1810 eingeweiht und verdeutlicht aufgrund der Fülle verschiedener Grabmalgestaltung den stilistischen Wandel in der Friedhofskultur.

___STEADY_PAYWALL___

Historische Friedhöfe sind nicht nur Zeugen der Vergangenheit und dokumentieren den
Umgang mit dem Tod, sondern sie sind auch ein Abbild der Sozialgeschichte und Ausdruck künstlerischen Schaffens. Aus kultur- und kunsthistorischer Sicht erlaubt der Buschey-Friedhof ungewöhnliche Einblicke in die ästhetischen Vorlieben verschiedener Epochen und gibt Einsichten in die Entwicklung der Grabmalkultur.
Die Teilnahmegebühr beträgt 6 Euro und wird vor Ort bar kassiert. Eine rechtzeitige Anmeldung unter Angabe der Kursnummer 1101 ist erforderlich. Weitere Informationen
gibt es im Internet unter www.vhs-hagen.de/anmeldung oder beim Serviceteam unter Telefon 02331/207-3622

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here