Am Montag trafen sich Wolf-Rüdiger Tewes (links) und Harry Haböck vor der Hirsch-Apotheke zur Spendenübergabe. Foto: Junker

Schalksmühle. Gut geschützt im Bürgerbus: Das neue Jahr hat für die ehrenamtlichen Fahrer des Schalksmühler Bürgerbusvereins gut begonnen. Wolf-Rüdiger Tewes, Inhaber der Hirsch-Apotheke, hat das Team mit den begehrten FFP2-Masken versorgt. Zunächst hat er 100 Stück gespendet. Bei Bedarf will er die Fahrer mit weiteren FFP2-Masken versorgen.

Am Montag, 18. Januar, trafen sich Harry Haböck, Vorsitzender des Bürgerbusvereins, und Wolf-Rüdiger Tewes vor der Hirsch-Apotheke zur Spendenübergabe.

Die Spende soll eine Anerkennung für die Arbeit des Bürgerbusvereins sein. Wolf-Rüdiger Tewes hält es unter den gegenwärtigen Corona-Bedingungen nicht für selbstverständlich, dass die Bereitshaft zum ehrenamtlichen Einsatz als Bürgerbusfahrer vorhanden ist.

Anzeige

Der  Bürgerbusverein freut sich natürlich riesig über diese Spende. „Das ist ja alles nicht so selbstverständlich“, sagt Harry Haböck. „Jetzt ist für die nächsten 100 Tage gewährleistet, dass jeder Fahrer jeden Tag eine neue FFP2-Maske tragen kann.“

Fahrdienstleiter Karl-Friedrich Junker ist ebenfalls begeistert. Er  informierte die Fahrer und legte sofort ein Paket mit Masken in den Bus.

Übrigens: Die „filtering face pieces“, partikelfiltrierende Halbmasken – wie FFP-Masken ausgeschrieben auf englisch eigentlich heißen – wurden ursprünglich als Staubschutzmasken konzipiert. Im Arbeitsschutz sind sie Teil der sogenannten „persönlichen Schutzausrüstung“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here