Die 12 Hellweger Cellisten gastieren am 6. November wieder in der Schalksmühler Kreuzkirche. Foto: Veranstalter

Schalksmühle. Zum Kultur-Herbst in Schalksmühle gehören sie seit einigen Jahren einfach dazu, die 12 Hellweger Cellistinnen und Cellisten. In diesem Jahr gastiert das Ensemble am Sonntag, 6. November, ab 17 Uhr in der Kreuzkirche, Am Mathagen.

Gegründet wurde das Ensemble für den ersten Celloherbst am Hellweg im Jahr 2004. Seither trägt das mitreißende Ensemble die Idee der Vielseitigkeit des Cellospiels und der Förderung regionaler Kompetenzen weiter und versteht sich im Kontext des Celloherbstes als dessen Botschafter.

Einstieg in unbekannte Musik-Welt

Für viele – insbesondere für jüngere Zuhörer – ist die Begegnung mit den 12 Hellweger Cellisten der Einstieg in die oft unbekannte Welt der klassischen Musik. Warum diese Begegnung so gut funktionieren kann, hat auch mit der Auswahl der Werke zu tun, denen sich die 12 Hellweger Cellisten widmen. In diesem Zusammenhang wäre da zuerst auf Piazzolla zu verweisen. Um dem emotionalen Zauber seiner Stücke zu erliegen, braucht es keine klassisch vorgebildete Hörgewohnheit. Seine Musik berührt unmittelbar, und so ist es wohl vor allem eine reine „Gefühlssache“, eine Frage der Emotion, ausgelöst durch das funkelnde und virtuose Spiel der Zwölf, die ein gleichermaßen berührtes wie begeistertes Publikum hinterlässt.

Eintritt: 15,00 € Vollzahler, 11,25 € / 7,50 € Teilzahler

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here