TEILEN
Foto: Shutterstock.com

Die Ölpreise unterliegen stetigen Schwankungen, doch im Jahr 2020 hat sich vor allem gezeigt, dass sie immer weiter gesunken sind. Nicht nur das Benzin, auch Heizöl ist plötzlich von sehr niedrigen Kursen gekennzeichnet. Hier stellt sich nur die Frage, ob es noch weitere Vorteile als die Kostenersparnis beim Heizen oder Tanken geben kann.

Die Öl Profit Erfahrungen lassen darauf schließen, dass sich die Investition in Heizöl durchaus lohnen kann. In Rohstoffe, wie beispielsweise in Heizöl zu investieren, ist weiterhin keine klassische Anlageform.

Eine Investition wird daher weiterhin skeptisch betrachtet. Aus diesem Grund wollen wir uns im Folgenden die Entwicklung der Heizölpreise sowie die Aussichten auf die Zukunft ansehen, um diese Form der Investition näher zu betrachten.

Anzeige

Die Entwicklung der Heizölpreise

Über viele Jahre hinweg ist der Ölpreis gestiegen und die Preise erreichten immer neue Rekorde. Grund dafür sind Angebot und Nachfrage auf dem Markt. Grundsätzlich gehört Öl zu den begehrten Rohstoffen, da dieser schließlich für den Verkehr von enormer Bedeutung ist.

Der aktuelle Ölpreis ist beispielsweise bei den Heizölpreisen genau wie bei den Preisen für Benzin und Diesel erkennbar. Naturkatastrophen, Kriege und natürlich auch Pandemien haben Auswirkungen auf die Nachfrage, sodass die Preise durch die wegfallenden (Flug)-Reisen immer weiter gesunken sind.

Ein Höchststand wurde zuvor im Jahr 2008 erreicht. Aktuellen Prognosen zufolge sollen die Ölpreise und damit auch die Heizölpreise in den nächsten Monaten weiterhin auf einem niedrigen Niveau einpendeln. In diesem Jahr hat sich damit gezeigt, wie groß die Auswirkungen von weltweiten Veränderungen sind, die sich in diesem Fall insbesondere auf die Nachfrage nach Flug- und Kreuzfahrtreisen bemerkbar gemacht haben.

Gerade in den Monaten März und April 2020 war aufgrund der Auswirkungen der Krise auch ein sehr starker Einbruch des Ölpreises erkennbar. Viele Investoren, die weiterhin auf eine Steigerung des niedrigen Preises warten, müssen sich noch gedulden. Für Interessenten hingegen könnte dieser Preiseinbruch eine Chance darstellen. Wie bei allen Möglichkeiten einer Investition in Krisenzeiten sollten hier nur die Vorteile und Nachteile genau analysiert werden und es ist immer sinnvoll, Chancen von allen Seiten zu betrachten.

Investitionsmöglichkeiten in Lüdenscheid beachten

In Lüdenscheid sind die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Region deutlich spürbar. Doch schon vor der Krise gab es Anzeichen einer regional schwächelnden Wirtschaft mit vielen geplanten Veränderungen.

Neben neuen Impulsen für die Wirtschaft lohnt es sich weiterhin, in Lüdenscheid regional zu investieren. Eine gute Option stellen vor allem Immobilien dar, wobei hier die Auswahl von einem passenden Objekt für eine Wertsteigerung sehr wichtig ist. Kryptowährungen sind in Lüdenscheid noch nicht so wirklich wahrgenommen worden, wenn es um Investitionen geht.

Aktien und ETFs stellen schon eher eine Möglichkeit dar – oder eben Rohstoffe wie Heizöl. Der Vorteil ist, dass erst nach und nach einige Einwohner der Region auf diese Möglichkeiten aufmerksam werden, sodass es sich noch lohnt, in Rohstoffe zu investieren und eine Rücklage für die Zukunft zu bilden.

Heizölpreise und die Aussichten: Lohnt sich der Kauf?

Fest steht, dass die Heizölpreise aktuell tatsächlich so niedrig sind, wie es zum letzten Mal vor 16 Jahren der Fall war. In der Zwischenzeit lagen die Preise deutlich höher – wer also nach dem genannten Tiefstpreis in den Markt eingestiegen ist, hat zum aktuellen Zeitpunkt deutliche Verluste zu verzeichnen.

Genau wie bei Kryptowährungen wie beispielsweise Bitcoins oder bei Aktien handelt es sich bei Rohstoffen wie Öl um eine gute Gelegenheit zum Kauf, wenn die aktuellen Preise niedrig liegen. Natürlich ist das nur der Fall, wenn in der Zukunft mit steigenden Kursen oder Preisen zu rechnen ist und diese nicht auf dem derzeit niedrigen Niveau bleiben.

Doch wie wird sich der Ölpreis tatsächlich entwickeln? Experten rechnen damit, dass Öl als knapper Rohstoff mit begrenzten Ressourcen zunehmend begehrter wird. Das führt in den nächsten Jahren mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zu steigenden Preisen, sodass sich ein Kauf beim aktuell sehr niedrigen Kurs tatsächlich lohnen würde.

Grundsätzlich gelten Rohstoffe als weniger einfache Form einer Investition, da die Preise stark schwanken können und der Wertzuwachs nicht immer vorhersehbar ist. Doch die Gründe für einen niedrigen Ölpreis sind klar in der aktuellen weltweiten Krise zu erkennen, sodass es sich um eine interessante Alternative zu klassischen Wertpapieren oder zur Investition in Kryptowährungen handelt. Immer wieder wird aber die aktuelle Entwicklung des Ölpreises auch sehr kritisch diskutiert, sodass zwar Vermutungen in Bezug auf die Zukunft möglich sind, jedoch keine vollständig klaren Antworten.

Darüber hinaus gilt auch, dass es immer Sinn macht, in verschiedene Werte zu investieren, um durch ein möglichst breit gestreutes Depot Risiken auszugleichen. Ein Kauf von Öl lohnt sich daher tatsächlich, solange der Kurs noch so niedrig bleibt. Es ist nur wichtig darauf zu achten, dass im Depot nicht ausschließlich Öl oder Rohstoffe zu finden sind.

Quelle: impulsQ 

TEILEN
Die TACH! Service Redaktion veröffentlicht regelmäßig Gastbeiträge unserer Partner oder werbliche redaktionelle Artikel (sog. Advertorials oder Sponsored Posts). Der Inhalt dieser Beiträge gibt nicht die Meinung der Redaktion wieder. Dieser Hinweis dient der Transparenz gegenüber unseren Lesern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here