TEILEN
Anna Schulte (Stadt Balve, vorne links) und Margarete Kind (Stadt Neuenrade) freuen sich mit (hinten von links) Diana Naumann (Stadt Hemer), Hubert Sallamon (Stadt Fröndenberg), Sabine Storch-Fälach (Stadt Balve) und Marcus Dützer (Sauerlandpark Hemer) über die Heimatscheck-Förderung. Foto: Sauerland-Tourismus e.V./Nadja Reh
Anna Schulte (Stadt Balve, vorne links) und Margarete Kind (Stadt Neuenrade) freuen sich mit (hinten von links) Diana Naumann (Stadt Hemer), Hubert Sallamon (Stadt Fröndenberg), Sabine Storch-Fälach (Stadt Balve) und Marcus Dützer (Sauerlandpark Hemer) über die Heimatscheck-Förderung. Foto: Sauerland-Tourismus e.V./Nadja Reh

Neuenrade/Balve. Das Projekt “Visuelle Darstellung der Heimatorte“ des Hönnetal-Sauerland-Touristik e.V. wird vom Land NRW mit 2.000 Euro bezuschusst.

Gerade in den Zeiten von Corona sei es wichtig, unsere Region visuell zu präsentieren. „Dafür haben wir den Social-Media-Bereich auf den Plattformen Facebook und Instagram für das Hönnetal aufgebaut“, berichtet Margarete Kind von der Stadt Neuenrade.

Ziel ist es, den Heimaturlaub in unserer Region zu zeigen sowie die Schönheit der prägenden und wichtigen Orte des Hönnetals visuell darzustellen. „Heimat ist wichtig, daher haben wir die Chance genutzt und können jetzt mit Hilfe des Heimatschecks unsere Heimatorte im Hönnetal visuell in Form von professionellen Bildern darstellen“, freut sich Anna Schulte von der Stadt Balve.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here