Aroa Sorin und Norbert Michael komponieren ein mondsüchtiges Menü aus Musik. Foto: Klangzentrum

Lüdenscheid. Am Donnerstag, 14. Juni, findet das nächste Hauskonzert im Klangzentrum am Schloss Neuenhof statt. Es beginnt um 20 Uhr. Es spielen Aroa Sorin und Norbert Michael.

Wenn Pierrot den liebenswerten Geistern aus Morgensterns Galgenliedern begegnet, kann eigentlich nur zauberhafte Musik entstehen. Nebelnass, spinnwebzart und silberbleich fängt sie uns ein und entführt uns in die skurrile, vergnügliche Phantasiewelt unserer nächtlichen Spukgestalten.

Erik Satie, genialer Barpianist und schrulliger Eigenbrötler im Paris der Jahrhundertwende, inspirierte seine Freunde Claude Debussy und Maurice Ravel, mehr aber noch seine späten Enkel im Geiste, John Cage, Steve Reich, Philip Glass … und Du-o HapCiu. Aroa Sorin und Norbert Michael komponieren ein mondsüchtiges Menü aus Musikwerken von Erik Satie, Gabriel Fauré und Maurice Ravel mit Gedichten von Albert Giraud und Christian Morgenstern.

Aroa Sorin an Bratsche und Mandola und Norbert Michael mit Stimme und diversen Blasinstrumenten, sind musikalische Brückenbauer zwischen Zeiten und Welten. Orientalische Kunstmusik begegnet da ganz nonchalant freitonaler Improvisation oder schmelzender Melodienseligkeit.

Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Unkosten werden erfreut entgegengenommen.

In Anbetracht der begrenzten Zahl von Plätzen wird um Anmeldung bis zum 13. Juni an reservieren@stimm-bewusst.de gebeten.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here