TEILEN
Die Wirtschaftsjunioren informierten sich bei Hasco. Foto: Peter Dahlhaus

Lüdenscheid. Einblicke in hochmoderne automatisierte Fertigungsprozesse, die individuell auf die Wünsche der Kunden abgestimmt werden können, erhielten rund 30 Mitglieder der Vereine Wirtschaftsjunioren und Wirtschaftskreises Lüdenscheid bei ihrer jüngsten Betriebsbesichtigung. Gastgeber war die Firma HASCO Hasenclever GmbH + Co KG in Lüdenscheid, Spezialist für den Werkzeug- und Formenbau für die kunststoffverarbeitende Industrie.

André Brandt und Alexander Ulmann stellten das Unternehmen vor. Foto: Peter Dahlhaus

„Wir verstehen uns als Systemlöser für den Formenbau“, sagte André Brandt, Bereichsleiter Technik, als er den Gästen gemeinsam mit Produktmanager Alexander Ulman das Unternehmen vorstellte, das 1924 von Hugo Hasenclever in Lüdenscheid gegründet wurde. Ziel sei es, den Kunden innerhalb kürzester Zeit jede gewünschte Platte für ihre Werkzeuge liefern zu können. Aktuell dauere es zwei bis drei Tage, bis eine individuell gefertigte Platte das Haus verlasse. Langfristig wolle man erreichen, dass die Lieferung an den Kunden innerhalb von 24 Stunden abgesendet werde, erklärten Ulman und Brandt.

Inzwischen eigenes Stahllager

Für die schnelle Abwicklung sei es wichtig, dass der passende Stahl schnell verfügbar sei. Nicht zuletzt deshalb habe man inzwischen ein eigenes Stahllager am
Unternehmensstandort Im Wiesental eingerichtet. So seien bei HASCO 15 Normstähle im Angebot. „Aber wir versorgen die Kunden mit jedem Stahl, den sie wollen. Das braucht dann aber mehr Zeit“, erklärte André Brandt. Pro Jahr würden rund 9000 Tonnen Stahl in Lüdenscheid verarbeitet.

Anzeige

Seit 2007 massiv investiert

Die Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid erfuhren, dass seit dem Eintritt der Berndorf AG als Mehrheitseigner im Jahr 2007 massiv in den Maschinenpark und die Erweiterung der Produktionsflächen und Lagerkapazitäten investiert wurde. Die Abläufe von der Bestellung bis zur Auslieferung werden dabei vollautomatisch gesteuert. Das fängt im Stahllager an, wo der gewünschte Stahl ausgewählt und zur Säge transportiert wird und reicht bis zu den selbstfahrenden Gabelstablern, die Paletten innerhalb der Produktionshallen transportieren.

Großer Wert werde in allen Bereichen auf Transparenz gelegt. In der Produktion gibt es Tafeln, auf denen alle wichtigen Informationen für die nachfolgenden Schichten hinterlassen werden. In der 2012 neu gestalteten Verwaltung wurden Großraumbüros etabliert sowie Einzelbüros und Besprechungsräume mit Wänden aus Glas versehen.

Weltweit rund 700 Mitarbeiter

Das HASCO-Portfolio umfasst fast 100.000 Einzelteile und 35.000 Plattenvarianten. Das Unternehmen beschäftigt rund 700 Mitarbeiter weltweit. Im Vertrieb sind Muttersprachler aus verschiedenen Nationen tätig, um Kunden bestmöglich bedienen zu können. Um den eigenen Fachkräftenachwuchs zu sichern, werden jedes Jahr acht bis zehn Auszubildende allein im Bereich der Zerspanung eingestellt, hinzu kommen noch kaufmännische Auszubildende.

Text: Bettina Görlitzer

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here