Polizeihauptkommissar Rainer Stach übergab die rote Erzählbox und drei Figuren an den stellvertretenden Leiter der Kita "Wundertüte", Marcel Rau, und drei Kinder. Foto: Polizei MK

Halver. (ots) Diese Box hat eine besondere Story: “Tonie jagt Einbrecher.” So könnte die jüngste Geschichte des bunten Erzählwürfels lauten. Und die Polizei erzählt sie. Es war einmal: Ein Einbrecher. Der brach im April in den Kindergarten Wundertüte in Halver ein.

Dort schleppte er alles Mögliche raus: Fischstäbchen, Nudeln, Laptop, Bilderbücher, Tassen und Gläser – und eine Tonie-Box samt 13 Figuren. Die beklauten Kindergartenkinder schrieben einen Brief an die “fiesen Einbrecher”: “Das ist so gemein von euch.” Medien berichteten bundesweit über den Fall. Ob der Einbrecher den Brief gelesen hat, ist nicht bekannt. Er hatte allerdings nicht lange Freude an den Märchen.



So eine Erzähl-Box meldet sich nämlich immer mal wieder bei ihrem Hersteller. Die Polizei nahm die Spur des Tatverdächtigen auf. Im Mai klopften Polizeibeamte an seine Tür, legten ihm Handschellen an und durchsuchten die Wohnung. Und tatsächlich: Da stand die Box. Weil er mutmaßlich noch mehr auf dem Kerbholz hat, sitzt der 44-Jährige nun in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft gab jetzt grünes Licht, die Beute zurückzugeben. Polizeihauptkommissar Rainer Stach, Bezirksbeamter in Halver, brachte den Würfel, drei Figuren und einen Wasserkocher am Weltkindertag am Montag zurück in die inzwischen umgezogene Kindertagesstätte. Da jubelten die Kinder der “Wundertüte”. Der Akku ist leer, aber sonst läuft alles wieder.

Und wenn ihre Schaltkreise nicht durchbrennen, dann erzählt die Box noch viele andere Geschichten. Aber selten ist eine so schön wie diese. (cris)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here