Der Hagener Marvin Mehl (Mitte) mit der professionellen Rhythmusgruppe Frederik Villmow am Drumset und Jerry Lu am Piano. Foto: Stadt Hagen

Hagen. Schülerinnen und Schüler der Max-Reger-Musikschule erlangten beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert und beim Landeswettbewerb Jugend Jazzt NRW große Erfolge. So gab es beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert 2018 nur erste Preise, fast alle sogar mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Querflötenspieler an der Spitze

Erfolgreich waren die Querflötenschüler der Klasse von Testsuo Kugai beim Regionalwettbewerb in Herdecke und Mülheim: Melissa Dietrich, Altersgruppe II, 1.Preis mit 25 Punkten; Julius Lohse, Altersgruppe III, 1.Preis mit 23 Punkten und Samira Weber, Altersgruppe VI, 1.Preis mit 23 Punkten. Alle erhielten eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Aus der Querflötenklasse von Susanne Hußendörfer erhielt Julia Thomalla, Altersgruppe II mit 24 Punkten für ihr Vorspiel einen 1.Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Aus der Gitarrenklasse von Dr. Michael Weigelt Liesenfeld war Jakob Schustermann, Altersgruppe III mit 21 Punkten und einem 1. Preis in Iserlohn erfolgreich.

Marvin Mehl wird Zweiter bei Jugend Jazzt NRW

Am Landeswettbewerb Jugend Jazzt NRW in der Dortmunder Musikschule nahm als einziger Hagener Marvin Mehl teil. Der 17-Jährige ist Schüler des Jazzbassisten Caspar van Meel an der Max-Reger-Musikschule. Er belegte den 2. Platz und interpretierte mit einer professionellen Rhythmusgruppe (Frederik Villmow am Drumset und Jerry Lu am Piano) die Titel „Spain“ von Chick Corea und „Red Baron“ von Billy Cobham (arrangiert von Marcus Miller). Die Preisverleihung und das Preisträgerkonzert finden am 16. Februar im Dortmunder Jazzclub Domizil ab 19.30 Uhr statt.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here