TEILEN

Hagen. Hohes Interesse an der Briefwahl zur Europawahl, das meldet Hagens Pressesprecher Michael Kaub. “Das Interesse an der Europawahl ist in Hagen weiterhin sehr hoch: Bislang sind rund 15.400 Briefwahlunterlagen von Mitarbeitern des Wahlbüros und der Bürgerämter der Stadt Hagen ausgestellt worden”, heißt es in der Pressemitteilung vom 16. Mai 2019. “Auffällig ist”, so die Mitteilung weiter, “dass bisher weit über die Hälfte der Antragsteller 60 Jahre und älter sind. Jung- und Erstwähler machen dagegen lediglich einen Anteil von 4 Prozent aus.”

Vergleichszahlen 2014 und 2009

Vergleichszahlen liefert Hagens Pressestelle ebenfalls: Bei der Europawahl 2009 wurden am Ende 9.528 Anträge gestellt. Die Europawahl 2014 mit 17.822 Anträgen stellt eine Ausnahme dar, da diese zeitgleich mit der Kommunalwahl stattfand.

Mehrere Antragsmöglichkeiten zur Briefwahl

Ebenfalls gibt es Hinweise zur Briefwahlbeantragung: Wahlscheinanträge können per Online-Wahlscheinantrag unter www.hagen.de/wahl, per E-Mail an wahlen@stadt-hagen.de, per Brief an Stadt Hagen, Briefwahlbüro, Postfach 4249, 58042 Hagen, oder per Fax an 02331/207-2424 gestellt werden. Dazu der erläuternde Hinweis aus dem Hagener Rathaus: “Bei allen Antragsarten müssen Vorname, Nachname, Adresse der Hauptwohnung und Geburtsdatum des Antragstellers angegeben sowie vermerkt werden, ob die Wahlunterlagen an die Wohnadresse oder an eine andere Adresse versandt werden sollen. Die Bearbeitungszeit des Briefwahlantrages verkürzt sich spürbar, wenn der Wahlscheinantrag online gestellt wird.”



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here