TEILEN
Schnupperfliegen mit Ultraleichtflugzeugen bei der Fliegergruppe Plettenberg/Herscheid Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Herscheid. “Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein”, dichtete der Liedermacher Reinhard Mey. Nicht ganz so hoch hinaus, dafür aber selbst mit der Hand am Steuerknüppel flogen die Teilnehmer*innen beim Ultraleicht-Schnuppertag der Fliegergruppe Plettenberg/Herscheid am Samstag, 25. Mai. Das Interesse daran war so groß, dass eine Warteliste aufgestellt wurde.

13 Frauen und Männer fanden sich am Samstagmorgen auf dem Flugplatz am Habbel in Hüinghausen ein. Sie erhielten zunächst eine Einweisung über technische und gesetzliche Grundlagen der Fliegerei. “Und wir haben unseren Verein vorgestellt”, erzählte Markus Krummenerl, Pressewart der Fliegergruppe. “Wir hoffen natürlich, dass der eine oder andere Interessierte bei uns hängen bleibt.”

Segelflug probieren

Jeder Teilnehmer am UL-Schnuppertag durfte zwei Flüge machen. Foto: Bernhard Schlütter

Weitere Interessenten am Schnupperfliegen wurden auf einer Warteliste erfasst. “Wir überlegen, einen weiteren Schnuppertermin anzubieten”, so Markus Krummenerl. Auf jeden Fall findet voraussichtlich Ende Juni ein Segelflug-Schnuppertag statt.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Jeder Teilnehmer durfte am Samstag zwei Flüge mit einem erfahrenen Piloten machen und dabei auch selbst den Steuerknüppel übernehmen. Dafür wurden drei Ultraleichtflugzeuge eingesetzt. Die Schnupper-Pilot*innen entstiegen allesamt mit einem breiten Lächeln dem Cockpit. Das Steuern sei gar nicht so schwierig, meinte einer. “Es dauert nicht lange, dann hast du das Gefühl dafür.”

Preiswerter Einstieg

Die Ultraleichtflugzeuge ermöglichen einen verhältnismäßig preiswerten Einstieg in die Sportfliegerei. “Dabei betragen die Kosten etwa 50 bis 60 Euro pro Flugstunde”, berichtet Markus Krummenerl. Mit einer einmotorigen Sportmaschine müsse man 100 bis 200 Euro pro Stunde veranschlagen. Außerdem seien die Ultraleichtflieger leiser und umweltfreundlicher.

Wer Interesse am Hobby Sport- oder Segelfliegen hat, ist an den Wochenenden immer auf dem Flugplatz am Habbel willkommen. Die Mitglieder der Fliegergruppe geben gerne Auskunft. Informationen über den Flugbetrieb gibt es am Wochenende auch unter Tel. 02357/2114 oder auf der Homepage der Fliegergruppe.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here