Symbolbild Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Lüdenscheid. Die Lüdenscheider Feuerwehr ist heute Nachmittag zu einem Großeinsatz am Familienbad Nattenberg ausgerückt., weil Verdacht auf einen Austritt von Chlorgas bestand. Mehrere Kinder und Jugendliche hatten über Atemwegsreizungen geklagt. Der Verdacht auf Chlorgas bestätigte sich nicht. Bei Messungen vor Ort wurden keinerlei Anhaltspunkte gefunden. Die Ursache für die Atemwegsreizungen ist zurzeit aber noch unklar. Einige Kinder wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Aus Sicherheitsgründen wurde das Familienbad geräumt. Während des Einsatzes war die Talstraße gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um. Die Feuerwehr Lüdenscheid, Feuerwehr Iserlohn, DRK, Einsatzleitwagen II des Kreises, Kreisbrandmeister, Polizei und Alarmierungskopf „Krisenstab“ waren im BRZ Rosmart im Einsatz, da ein Massenanfall von Verletzten befürchtet worden war.

 

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here