Hagen. (ots) Am Donnerstagmorgen hat es an der Haardtstraße in Hohenlimburg gebrannt. Wie die Polizei mitteilt, war hier gegen 3:45 Uhr aus bislang unbekannter Ursache ein Gebäude in Brand geraten. Der Komplex besteht aus Lagerhallen und einem zweistöckigen Wohnhaus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Dachstuhl des Wohnhauses in Flammen. Die Bewohner, eine 48-jährige Mutter mit fünf Kindern, hatten das Gebäude bereits unverletzt verlassen. Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei die Obernahmerstraße zwischen den beiden Einmündungen der Haardtstraße. An den Gebäuden entstand erheblicher Sachschaden. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

___STEADY_PAYWALL___

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here