TEILEN
Foto: DTÄ


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Freunde des deutschen Punkrocks kommen beim Event der Plettenberger Schützengesellschaft (PSG) am Samstag, 23. März, in der Plettenberger Schützenhalle auf ihre Kosten. Die Band Die Toten Ärzte liefert ihre spektakuläre Tribute-Show mit den Hits der Punkrocklegenden Die Toten Hosen und Die Ärzte ab.

___STEADY_PAYWALL___

Karten gibt es im Vorverkauf für 9,99 Euro in den Geschäftsstellen der Vereinigten Sparkassen im Märkischen Kreis (bis Donnerstag, 21. März), bei den Fahrschulen Fellmer (auch in Attendorn) sowie bei der Firma Herbert Paul GmbH & Co. KG, Ebbetalstraße 16, 58840 Plettenberg, info@stanzteile-paul.de (Ticketversand zzgl. EUR 3,50 pro Einschreiben). An der Abendkasse kostet das Ticket 11 Euro.

Wertmarken für Krankenschwestern im Kostüm

Der zeitliche Ablauf am 23. März sieht so aus: Einlass 19 Uhr, Beginn Uhr mit DJ-Party, Auftritt Die Toten Ärzte ca. 21.30 Uhr.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Passend zu einem Hit der Toten Hosen bietet das PSG-1836-Event-Team an diesem Abend neben allerlei Getränken 10 kleine Jägermeister zum Sonderpreis an. Krankenschwestern im Kostüm erhalten Wertmarken in Höhe von 10 Euro.

Punkpartypowerhitrock

Die Toten Ärzte schaffen seit 20 Jahren eine grellbunte und explosive Interpretation der Toten Hosen und der Ärzte. „Mit außergewöhnlicher Bühnendekoration und charismatischem Auftreten werden hier sogar eingefleischte Fans der Originale überzeugt“, heißt es im Pressetext der Band. Auch Kuddel von den Toten Hosen ließ es sich nicht nehmen, seine Songs mit der Band zu zelebrieren.

Weiter im Pressetext: Die vibrierenden Körper der Fans dieses brandheißen Gesamtspektakels finden sich nicht selten feiernd auf der Bühne wieder. Das Hitfeuerwerk, das Die Toten Ärzte in die pulsierenden Adern der Fans der beiden Punkrocklegenden spritzen, bleibt nicht ohne Wirkung. Mit zuckenden Beinen findet man sich noch weit nach den Konzerten in den Tiefen der Gassenhauer ewiger Punkpartypowerhitrockgeschichte wieder…

Bei weit mehr als 1.500 Konzerten in allen Größenordnungen von Brandenburger Tor (Berlin) bis Burschenfest Niederbrechen (Brechen) überzeugten Die Toten Ärzte Veranstalter und ihre Besucher. Wie Jey, der Chefarzt der Band, gerne anmerkt: „Hier wird einfach eine Riesentüte Energie und Spaß aufgemacht, nichts anderes kann ich versprechen.“

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here