TEILEN
Gordan Dudas: "Für Fahrten von Kierspe nach Köln muss eine faire Preisgestaltung her." Foto: Bernd Manthey

Lüdenscheid/Südwestfalen. Ein schier undurchdringlicher Tarifdschungel gerade bei Bahnfahrten über die Grenze des jeweiligen Tarifgebietes hinaus sorgt regelmäßig für Kopfschütteln. „Bei uns sind vor allem die Kundinnen und Kunden der RB 25 ab Kierspe betroffen“, kritisiert der heimische Landtagsabgeordnete Gordan Dudas, der die Entwicklung der Bahnstrecke seit Jahren intensiv begleitet.

„Ganz besonders die verwirrende Preisgestaltung ist mir ein Dorn im Auge“, so Dudas. Daher hat er in seiner Eigenschaft als Mitglied des Verkehrsausschusses im Landtag einen entsprechenden Sachstandsbericht bei der Landesregierung angefordert.

„Gerade in den Randgebieten ärgern sich viele Menschen zu Recht über unterschiedliche Fahrkartenpreise mit teils gewaltigen Preissprüngen, wenn man eine Station kürzer oder weiter fährt. Das muss in Zeiten der Digitalisierung endlich ein Ende haben“, findet Dudas. „Die RB 25 von Brügge nach Köln ist dafür ein gutes Beispiel, denn von Kierspe aus soll man fast doppelt so viel zahlen wie von Meinerzhagen. Hintergrund ist, dass Meinerzhagen im sogenannten Kragentarif des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg liegt und man von dort mit entsprechenden Tickets fahren kann“, so Dudas. Die Landesregierung und die Verkehrsverbünde haben die Situation mit dem Sachstandsbericht anerkennt und wissen gerade auch um das Ärgernis bei Fahrten ab Kierspe.

Anzeige

„Es ist wichtig, dass jetzt alle an einem Strang ziehen und neue kundenfreundliche Systeme forcieren. Im Zuge der Digitalisierung müssen möglichst bald neue kundenfreundliche und zeitgemäße Modelle auf den Markt kommen, um faire und nachvollziehbare Ticketpreise zu gewährleisten. Nur so kann der Bahnverkehr attraktiv bleiben und im Sinne einer klimafreundlichen Mobilität an Akzeptanz bei uns Bahnnutzern gewinnen. Daher wird die SPD-Landtagsfraktion das Thema weiter aufgreifen und einen Antrag stellen, um das Tarifchaos endlich zu beseitigen“, kündigt Dudas eine weitere Initiative im Sinne der Bahnkunden an.

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

1 KOMMENTAR

  1. Endlich greift die Politik dieses Thema einmal auf. Danke !!! Plausibel konnte mir noch keiner den Sinn von Tarifverbünden erklären. Fahren Sie zum Beispiel einmal mit dem Zug von Brilon nach Plettenberg. Dann fahren Sie für wenige Stationen „transit“ durch eine anderes Verbundgebiet. Wie man das handhabt, wissen oft nicht einmal die Hotline-Mitarbeiter. Schafft die Verbundsysteme wenigstens für den Fahrkartenbereich ab! Mit heutiger Technik wie Apps usw sollte sich das doch intelligenter lösen lasen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here