Lüdenscheid. „Für mich steht fest, dass der gesamte Straßenabschnitt saniert werden muss – sowohl aus Gründen der Verkehrssicherheit als auch des Umweltschutzes“, stellt der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Gordan Dudas bei seinem Treffen mit Anwohnerinnen und Anwohnern der Timbergstraße und Umgebung fest. Bei dem Treffen ging es um den Zustand der L 694 im Bereich Wettringhof, der den Anliegern schon länger ein Ärgernis ist.

Angestoßen wurde der Ortstermin, an dem gut 20 Bürgerinnen und Bürger aus Wettringhof teilnahmen, von Klaus Hartmann. Als direkter Anwohner konnte Hartmann genauestens über den sich seit langem verschlechternden Zustands der Straße berichten. Bereits vor mehreren Jahren hatte er sich das erste Mal an die Behörden gewandt. Passiert sei aber nichts.



Schlaglochalarm an der L694. Foto: Vincent Misz

Um den Druck zu erhöhen hat sich Hartmann jetzt an den SPD-Landtagsabgeordneten Gordan Dudas gewandt. Der Verkehrspolitiker setzt sich seit geraumer Zeit für die Sanierung des Teilstücks ein. So hatte Dudas schon vor dem Treffen mit den Anwohnern den zuständigen NRW-Verkehrsminister mehrfach angeschrieben und die Aufnahme des Straßenabschnitts – und auch anderer Straßen in und um Lüdenscheid – in das „Landesstraßenerhaltungsprogramm 2021“ gefordert.

In der Vergangenheit war die Reaktion des Ministeriums für Gordan Dudas aber nicht zufriedenstellend: „Es wurde nur mitgeteilt, dass sie die Straße auf dem Schirm haben. Maßnahmen hielt das Ministerium aber bisher nicht für nötig.“ Es sei deshalb auch fraglich, ob die L 694 bei Wettringhof dieses Jahr endlich ins Landesstraßenerhaltungsprogramm aufgenommen wird. Für diesen Fall kündigte der SPD-Landtagsabgeordnete bereits an, gemeinsam mit den Anwohnern den Druck zu erhöhen und auf die Sanierung der Straße zu drängen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here