Der Lüdenscheider Hans Müller war in den 1950er und 1960er ein erfolgreicher Film- und Fernsehregisseur. Foto: Stadtarchiv Lüdenscheid

Lüdenscheid. Der Geschichts-und Heimatverein lädt ein zur Vorstellung einer digitalen Veröffentlichung über den Lüdenscheider Film- und Fernsehregisseur Hans Müller ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 29. September, um 17 Uhr in der Stadtbücherei Lüdenscheid statt.

Müller drehte in den fünfziger und sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts zahlreiche Filme mit namhaften Schauspielern und Schauspielerinnen wie Käthe Haack, Henni Porten, Rudolf Prack, Hans Joachim Kulenkampff, Heinz Erhardt und vielen anderen damaligen Stars. Sein Andenken bewahrt hat der kürzlich verstorbene Lüdenscheider Autor und Chronist Helmut Pahl in einer Text-und Bildsammlung, die er dem GHV Lüdenscheid vermachte.

Der Lüdenscheider Journalist Hans Ulrich Dillmann hat dieses Manuskript überarbeitet, die Bildquellen recherchiert und um weiteres Bildmaterial bereichert. Für die entstandenen Kosten fand sich ein großzügiger Lüdenscheider Förderer, sodass der GHV der Öffentlichkeit eine kleine, aber feine Biographie von Hans Müller vorstellen kann.

Anzeige

Der Text-und Bildband wird digital im „Reidemeister“, der Schriftenreihe des Geschichts-und Heimatvereins, erscheinen.

Mehr zu Hans Müller unter https://www.wr.de/daten-archiv/regisseur-hans-mueller-ein-leben-fuer-den-film-id618915.html

Helmut Pahl (Mitte) hat das Leben von Hans Müller dokumentiert und lange darauf gedrängt, öffentlich an diesen fast vergessenen Sohn der Stadt zu erinnern. Foto: Wolfgang Teipel