TEILEN
Pater Kilian Kirchhoff Bildquelle: Katholische Kirchengemeinde Rönkhausen


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Am Mittwoch, dem 24. April um 17 Uhr wird am Kilian-Kirchhoff-Damm in Plettenberg-Eiringhausen eine neue Geschichtspfadtafel enthüllt.

Diese Tafel wird anlässlich des 75. Todestages von Pater Kilian Kirchhoff errichtet. Kilian Kirchhoff wurde 1892 in Rönkhausen geboren. Der Franziskanerpater gehört zu den Menschen, die Opfer nationalsozialistischer Demagogie und Unrechtsjustiz wurden. Im Oktober 1942 wurde Kilian Kirchhoff bei der Staatspolizei wegen staatsfeindlicher Aussagen angezeigt. Knapp zwei Jahre später, am 7. März 1944, wurde ihm am Volksgerichtshof in Berlin der Prozess gemacht. Es dauerte nur zwei Stunden bis der berüchtigte Volksgerichtshof-Präsident Roland Freisler ihn wegen „wehrkraftzersetzender“ Äußerungen zum Tode verurteilte. Am 24. April 1944 wurde er hingerichtet.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind für den 24. April um 17 Uhr zur Übergabe der Tafel an die Öffentlichkeit eingeladen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here