TEILEN
Vertreter des Stadtmarketing und der Volksbank besprachen neueste Punkte zu den Zelt- und Gassen-Aktivitäten beim Neuenrader Gertrüdchen. Foto: Domenic Troilo

Neuenrade. Die Gertrudengasse und das Veranstaltungszelt haben mit der Volksbank in Südwestfalen einen neuen Hauptsponsor gewonnen. Das teilt Domenic Troilo aus dem Gertrüdchen-Organisationsteam mit. Die Vertreter der Vereine unter dem Dach des Stadtmarketings haben sich auf einen mehrjährigen Kooperationsvertrag geeinigt. Hier die weitere Mitteilung im Wortlaut:

Besonders hat den Vertretern des Finanzinstituts gefallen, wie die neue Organisation in Gasse und Zelt durchgeführt wird. Karl-Michael Dommes fasst die Parallelen zusammen: „Die Art und Weise gemeinschaftlich zu agieren, zu wirtschaften und nachhaltig für das Vereinswesen in Neuenrade aktiv zu sein, passt genau zu unserem Verständnis als Genossenschaftsbank“, so der Vorstandssprecher. Seit mehreren Jahrzehnten stellt die Volksbank den Pfadfindern ihren Parkplatz fürs Pfadis-Inn, das so genannte Pfadfinder-Zelt, zur Verfügung. Auch die Pfadfinder haben sich ins Stadtmarketing eingebracht, das Zelt ist jetzt Teil des Gesamtkonzeptes und heißt ab sofort „Volksbank Zelt“. Hierzu wird die Fläche über den gesamten Parkplatz erweitert von der hinteren Wand bis zur Bordsteinkante. Das Veranstaltungszelt wächst damit um einige Quadratmeter und kann bei Bedarf sogar beheizt werden. Tagsüber gibt es hier diverse Vorführungen auf der Bühne und abends wird das Volksbank-Zelt zusätzlich zum Pfadis-Inn, denn dann lädt die Mannschaft zu Rock- und Covermusik ein. Am Freitagabend konnte die Band A.T.M.E. verpflichtet werden, am Samstag spielen die Entspannungsminister. Auch Daniela Vogel, neue Teilmarktleiterin in Neuenrade, zeigt sich zufrieden über die breitere Nutzung und die Kooperation: „Wenn alle zusammen stehen und alle gemeinsam an einer so großen Sache arbeiten, ist mehr möglich. Das haben die Vereine gezeigt, das unterstützen wir gerne.“ Neben dem Zelt wird die Volksbank auch in der Gertrudengasse, in der der traditionelle Neuenrader Kräuterlikör ausgeschenkt wird, als Hauptsponsor auftreten. Für die Volksbank bedeutet das Gertrüdchen immer eine besondere Herausforderung, denn die Lage im Herzen der Veranstaltung sorgt dafür, dass die Kunden viele Tage vorher und nachher keine umliegenden Parkplätze nutzen können. Die Wege verlängern sich in dieser Zeit, doch „aus Gesprächen wissen wir, dass das alle gerne mitgehen“, schließlich sei es „das Volksfest in der Stadt, da bringen unsere Kunden immer viel Verständnis mit“, so Vogel.

„Um die Gasse und das Zelt kümmern sich die Vereine, doch die diesjährigen Verbesserungen und Attraktionen auf dem gesamten Festgelände kosten viel Geld“, so Bürgermeister Antonius Wiesemann. Hierfür hat er in Neuenrader Unternehmerkreisen kräftig die Werbetrommel gerührt. So ließen sich einige Sponsoren und Spender finden, mit deren finanzieller Unterstützung die gesamte Attraktivität erhöht werden kann. „Es ist eine schöne Situation“, freut sich Wiesemann, „denn in unserer kleinen Stadt wird von allen Seiten mit angepackt, um unser Volksfest zukunftsfähig zu machen. Ich bin dankbar für die ganze Unterstützung.“

Anzeige
Links zum Thema

Neuenrader Gertrüdchen-Homepage

Gertrüdchen-Seite im Internet-Auftritt der Stadt Neuenrade

Vorberichterstattung zum Gertrüdchen 2020 auf come-on.de

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here