Die Sprengung richtete in dem Geschäftsraum erheblichen Schaden an. Foto: Polizei MK

Hemer. (ots) Die Polizei hat bisher keine weiteren Erkenntnisse im Fall der Geldautomatensprengung an der Europastraße. Sie geht abwer davon aus, dass beide in dem Gebäude an der Europastraße aufgestellten Geldautomaten kurz hintereinander in die Luft gesprengt worden sind. Das legen einige Zeugenaussagen nahe.

Die Anwohner beobachteten laut Polizeimitteilung, dass nach den Explosionen um 2.09 Uhr mindestens fünf Personen in schwarzer Kleidung, die mit einem dunklen Audi und einem Golf 7 GTI mit gelbem Kennzeichen (vermutlich niederländisch) flüchteten.

Ob sie tatsächlich Beute machten, kann noch nicht definitiv gesagt werden. Die Explosionen richteten erheblichen Schaden im Geschäftsraum an. Untersuchungen durch einen Statiker ergaben keine erheblichen Gebäudeschäden, so dass die Bewohner des Hauses nach einiger Zeit in einer benachbarten Gaststätte am Morgen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Anzeige

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die wegrasenden Autos gesehen oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Bitte melden unter Telefon 02372/9099-0. (cris)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here