TEILEN
Das Impro-Theater kam beim Publikum im Ratssaal super an. Foto: privat

Plettenberg. Schauspielerin Anja Balzer und ihr Kollege Franz Mestre brachten am Samstag (7.3.) richtig Leben in den Ratssaal. Ihr improvisiertes Theater sorgte für Schmunzeln, Gelächter und tosenden Applaus. Begleitet wurden die beiden Wortakrobaten von Bettina Fischer am Piano. Sie unterstrich mit gezielten Tönen die Gefühle der Darstellenden.

Mareike Masuch, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Plettenberg, hatte anlässlich des Weltfrauentages herzlich eingeladen. „Es ist schön, dass sich nicht nur die Frauen sondern auch viele Männer hierher getraut haben. Die Mischung macht es“, begrüßte sie das Publikum.

Männer und Frauen kamen auf ihre Kosten. Bei der Darstellung des Märchens „Schneewittchen trifft Aschenputtel“ blieb kein Auge trocken. Wortgewandt bauten Anja Balzer und Franz Mestre die zuvor zusammengetragenen Stichworte der Gäste mit in die Handlung ein.

Wortgewandt bauten Anja Balzer und Franz Mestre die zuvor zusammengetragenen Stichworte der Gäste mit in die Handlung ein. Foto: privat

Amüsiert betrachtete man später gemeinsam unterschiedliche Frauen- und Männertypen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Umgang der Geschlechter miteinander nicht immer einfach ist.

Nach der Pause, in der das Publikum von der Cafeteriabetreiberin Marianne Verbeke mit kleinen Snacks bestens versorgt wurde, nahm man auf der Bühne klassische Männerberufe unter die Lupe. Dass eine Frau als Dachdeckerin ihren Mann stehen kann und ein Mann in schwindelnder Höhe einer Ohnmacht nahe sein kann, zeigten Franz Mestre und Anja Balzer eindrucksvoll.

Zum Ende der humorigen Show wurde das Improvisationsteam mit lautem Applaus belohnt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here