Symbolfoto: Sven Prillwitz
Nachrodt/Lennetal. Ab Samstag (26.03.) wird die B236 in Nachrodt voll gesperrt. Das teilt Straßen.NRW mit. Ein Felsüberhang droht auf die Straße zu stürzen, was eine akute Gefährdung für alle Verkehrsteilnehmenden bedeuten würde. Um die größtmögliche Verkehrssicherheit zu gewährleisten, muss der Fels schnellstmöglich abgetragen und gesichert werden.
Die Planungen des Landesbetriebes Straßenbau NRW sehen vor, den Felsen mit mehreren kleineren Sprengungen abzutragen und das Gestein abzutransportieren. Die zu bewegende Felsmasse beträgt über 400 Lkw-Ladungen. Die Sperrung dauert voraussichtlich vier Monate.
Aufgrund der Dringlichkeit ist die Maßnahme nur unter Vollsperrung technisch durchführbar. Trotz aller Alternativvorschläge, die diskutiert worden sind, ist eine Vollsperrung notwendig.
Umleitung: Es wird eine weiträumige Umleitungsstrecke ausgeschildert. Die U11 führt aus Richtung Altena nördlich in Richtung Iserlohn und verläuft über die B236, L698, L683 über Ihmert, L888, L648 und die L743 in Iserlohn. Die südliche Richtung von Iserlohn nach Altena wird dementsprechend als U12 über dieselbe Strecke geführt.
Der Pkw-Verkehr für Anlieger wird über die Ehrenmalstraße umgeleitet. Auch für Rettungskräfte und den ÖPNV ist diese Umleitung freigegeben. Die derzeitige Einbahnstraßenregelung ist für die Dauer der Maßnahme aufgehoben. Um die Anwohnenden zu schützen, werden kurz vor der Lennebrücke und an der Ehrenmalstraße Ecke Dorfstraße Höhenbeschränkungen eingerichtet, die eine Durchfahrt von Lkw verhindern. Der Rad- und Fußverkehr wird über die Ehrenmalstraße und Dorfstraße geführt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here