Die gefährlichen Eisplatten wurden mit Unterstützung der Höhenrettung aus Dortmund entfernt. Foto: Polizei Hagen
Die Eisplatten hatten sich in über 50 Meter Höhe gebildet. Foto: Polizei Hagen

Hagen. (ots) Am Samstag, 13.02.2021, wurden an der Kuppel des Rathausturms Eisplatten gesichtet, bei denen die Gefahr bestand, dass sie sich lösen und herabfallen konnten. Wie die Polizei mitteilt, wurde daher zunächst der Bereich um den Turm abgesperrt.

Polizei und Feuerwehr kamen am Abend zu dem Entschluss, zu versuchen, die Eisplatten zu entfernen, um eine Gefahr für Passanten auszuschließen. Da die Mittel der Feuerwehr nicht ausreichten, um an die in über 50 Metern Höhe befindlichen Eisplatten zu gelangen, wurde die Höhenrettung aus Dortmund angefordert, die über eine entsprechend lange Teleskopbühne verfügt.

Damit gelang es letztlich die mehrere Meter großen und ca. fünf Zentimeter dicken Eisplatten zu zerkleinern und kontrolliert zu entfernen. Angesichts des bevorstehenden Tauwetters und der Sonneneinstrahlung wäre ein unkontrolliertes Lösen der Platten und damit einhergehende Sach- und Personenschäden wahrscheinlich gewesen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here