Plettenberg. (ots) Es war der Geruch nach Gas, der am heutigen Mittwochmorgen (5. September) für eine begründete Besorgnis der Mitarbeiter eines Industriebetriebes an der Ebbetalstraße im Ortsteil Lettmecke sorgte.

In einer Produktionshalle wurde der Geruch wahrgenommen, weshalb umgehend der Betrieb geräumt und die Feuerwehr alarmiert wurde. Gegen 8:40 Uhr rückten die Plettenberger Einheiten von Feuer- und Rettungswache, Oestertal und Holthausen aus.

Nachdem zunächst der Bereich im und um den Betrieb für Personen und Fahrzeugverkehr abgesperrt worden war, ging die Feuerwehr mit Messgeräten in die Gebäudeteile vor. Zwar konnte von den Einsatzkräften ebenfalls der Geruch nach Gas wahrgenommen, jedoch keine entzündliche Atmosphäre gemessen werden. Möglicherweise hatte sich das Gas schon so weit verflüchtigt, dass die Messgeräte keine Ergebnisse anzeigten, vermutete ein Sprecher der Plettenberger Feuerwehr.

Im Nachgang wollte ein Mitarbeiter der Stadtwerke die in der Firma befindliche Gasheizung und die dazugehörigen Leitungen nochmals genauer überprüfen, um eine Leckage auszuschließen.

Für knapp eine halbe Stunde war die Ebbetalstraße komplett durch Feuerwehr und Polizei gesperrt worden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here