Foto: Sebastian Jülich/Stadt Plettenberg

Plettenberg. Die Bauarbeiten zur Aufhebung des Bahnübergangs Nordstraße in Ohle schreiten voran. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (8./9. Mai) wurde die alte Fußgängerbrücke über die Bahnstrecke zwischen der Lennestraße und der Ölmühle zurückgebaut.

Nachdem der ursprüngliche Termin aufgrund zusätzlicher Arbeiten nach dem Fund eines schadstoffhaltigen Anstriches nicht eingehalten werden konnte, wurden die Arbeiten nun an diesem Wochenende ausgeführt. Nachdem der letzte Zug gegen 1.15 Uhr die Baustelle passiert hatte, wurden die Gleise gesperrt und die Oberleitung geerdet.

Im Anschluss wurde der etwa 43 Tonnen schwere Brückenüberbau über der Bahnstrecke an einem 450-Tonnen-Autokran angehängt, von den Pfeilern gehoben und neben der Brücke abgelegt. Gegen 2 Uhr waren die Arbeiten abgeschlossen und die Bahnstrecke konnte wieder freigegeben werden. Es folgte der Aushub des 52 Tonnen schweren Brückenteils neben dem Parkplatz des Aldi-Marktes.

In den nächsten 14 Tagen werden die beiden Überbauten zerkleinert und abtransportiert. Ebenso werden die Brückenpfeiler und der südliche Treppenturm abgebrochen. Parallel hierzu laufen die Arbeiten für den Neubau der geplanten Straßenbrücke an gleicher Stelle. Nach derzeitiger Planung soll diese zum Ende dieses Jahres für den Verkehr freigegeben werden.

Weitere Informationen über den Brückenbau und die Aufhebung des Bahnübergangs Nordstraße finden sich auf der Homepage der Stadt Plettenberg: http://www.plettenberg.de/planen-bauen-umwelt-verkehr/geplante-baumassnahmen/massnahmen-in-vorbereitung/bruecken-ueber-die-bahn-in-ohle/.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here