Symbolbild (Foto: Fotolia © Picture-Factory)

Hagen-Haspe. Ein Fußballspiel hatte am Sonntagnachmittag (24. Januar) unerwünschte Folgen, führte zu einer größeren Auseinandersetzung – und letztlich zu einer Schlägerei, zu Verletzungen und zum Einsatz von fünf Streifenwagen.

Wie die Polizei in einem Pressebericht mitteilte, ging es um die Partie einer Mannschaft des Hasper SV gegen ein Team des Gevelsberger SV Ararat.

Foulspiel als Auslöser

Aufgrund eines Foulspiels kam es zunächst auf dem Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 27-Jährigem aus Gevelsberg und einem 18-jährigen Hasper, so die Schilderung im Polizeibericht.

Anzeige

Als sich nach ersten Ermittlungen der 21 Jahre alte Bruder des jungen Spielers einschaltete, wurde das Spiel abgebrochen und die Mannschaften in die Kabinen geführt. Im Anschluss trafen der 27-Jährige und vier Beteiligte im Alter von 18 bis 26 Jahren erneut aufeinander und es kam zu gegenseitigen Körperverletzungen. Dabei sollen ein Besenstiel und ein Hammer im Spiel gewesen sein.

Mit Besenstiel und Hammer

Die Polizei war schnell vor Ort und konnte letztlich die Beteiligten trennen. Der 27-Jährige kam vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, ein 21-jähriger Kontrahent wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Polizisten stellten den Besenstiel sicher, ein Hammer wurde allerdings nicht aufgefunden. Jetzt stehen etliche Vernehmungen an, um aus den unterschiedlichen Aussagen der Beteiligten das Geschehen zu rekonstruieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here