Andreas Klimpel, Max Lappe und Julia Wilksen stellten die Planungen für die Nacht der Jugendkultur im AJZ vor. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Unter dem Titel „Nachtfrequenz 18“ findet am 29. September in 85 Städten an Rhein und Ruhr zum 9. Mal die „Nacht der Jugendkultur statt. Lüdenscheid ist dabei. Wie 2017 soll im Alternativen Jugendzentrum (AJZ) an der Altenaer Straße 23 ein Contest stattfinden. „Wir suchen junge Talente“, sagt Julia Wilksen vom Jugendkulturbüro.

___STEADY_PAYWALL___

Im vergangenen Jahr verlief die Aktion außerordentlich erfolgreich. 13 Acts standen auf der Bühne. „Wir hatten einen guten Mix. Die Qualität steigerte sich von Act zu Act“, berichtet Max Lappe, der zusammen mit Andreas Klimpel an den Vorbereitungen zur Nacht der Jugendkultur beteiligt ist.

Diesen Erfolg wollen die Organisatoren in diesem Jahr wiederholen. „Zeigt eure Talente. Ob Singen, Poetry-Art oder Tanzen, allein oder mit deiner Band, einer Klasse oder anderen Gruppen – traut Euch“ appellieren die Veranstalter. „Wir wünschen uns ein möglichst breites Spektrum“, erläutert Julia Wilksen. „Da darf dann durchaus auch ein Zauberer, ein Nachwuchs-Comedian oder etwas Sportliches dabei sein.“

Die Veranstalter hoffen wieder auf Super-Stimmung im AJZ. Foto: Jugendkulturbüro Lüdenscheid

Wer darf mitmachen?

Gefragt sind Talent aus allen künstlerischen Sparten von 12 bis 20 Jahren. Sie müssen nicht unbedingt aus Lüdenscheid stammen, sollten aber in der näheren Umgebung wohnen.

Wie soll die Performance aussehen?

Das ist ganz egal. Wichtig: Die Teilnehmer haben fünf bis sieben Minuten Zeit und sollen in der Regel mit der Bühne (sechs mal vier Meter) auskommen. Nach Absprache ist der Auftritt auch vor der Bühne möglich.

Wer bestimmt den Sieger?

Der Sieger des Contests wird durch eine Abstimmung im Publikum ermittelt. Für den ersten Platz gibt’s einen Gutschein über 200 Euro für neues Equipment, die Klassenkasse oder neues Material. Der zweite Platz wird mit einem Gutschein über 100 Euro honoriert. Für Platz drei gibt’s 50 Euro.

Wo landen die Bewerbungen?

Bewerbungen können im Jugendtreff SternCenter, im Jugendkulturbüro oder auf der Facebook-Seite des Jugendkulturbüros (www.facebook.com/jugendkulturbuero) abgegeben werden. Es reichen eine kurze Beschreibung oder auch ein kurzer Video-Clip. Wer Fragen hat, sollte einfach im Jugendtreff SternCenter anrufen, Telefon 02351/381135. Die Bewerbungsfrist endet am 14. September.

Was hat keine Chance?

Der Inhalt der Beiträge muss darstellend wie auch in Worten jugendfrei sein, darf weder rassistische noch sexistische Passagen oder Aufrufe zur Gewalt enthalten.

Die Nacht der Jugendkultur wird durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt.

Die Stadt Lüdenscheid beteiligt sich in besonderer Weise. Für die Hintergrund des 750-jährigen Stadtjubiläums ermöglicht sie Jugendgruppen aus den Partnerstädten die Teilnahme an der Nacht der Jugendkultur. Eine Gruppe aus der belgischen Partnerstadt Leuven hat sich bereits anmeldet.

Nacht der Jugendkultur am 29. September von 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) im AJZ Lüdenscheid, Altenaer Straße 23, Eintritt: ein Euro.

Hier könnt Ihr euch den Einladungstrailer anschauen:

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here