Lüdenscheid. Mildes und trockenes Wetter sorgte am vergangenen Samstag auf dem Weihnachtsmarkt der guten Taten für eine tolle Atmosphäre.

Ganz im Zeichen des russischen Angriffs auf die Ukraine plädierte die Friedensgruppe „Stoppt das Töten in der Ukraine -Aufrüstung ist keine Lösung – Für Frieden und ein gutes Leben für Alle!“ Die Gruppe weist jedoch darauf hin, dass dies nur ein Krieg von vielen ist und die Millionen Menschen weltweit, die von Krieg und Gewalt betroffen sind nicht vergessen werden dürfen. Die Aktiven freuen sich über einen sehr guten Umsatz. Leckerer Winzer-Glühwein, die traditionellen Nussecken und Kirschpunsch aus Eigenkreation fanden bei den Besucherinnen und Besuchern großen Anklang.

Alles in allem also ein rekordverdächtiges Ergebnis für den praktischen Friedensexport an diesem Tag. Auch wenn es gemessen an den gigantischen Gewinnen aus deutschen Rüstungsexporten nur ein Tropfen auf den heißen Stein zu sein scheint, so höhlt bekanntlich steter Tropfen den Stein.

Anzeige

Gut 445 Euro kommen dem Hammer Forum e.V. und damit den vielen unschuldigen Opfern, den kriegsverletzten Kindern weltweit zugute.

Die Mitstreiterinnen und Mitstreiter der Friedensgruppe freuen sich sehr darüber und sagen ein herzliches Dankeschön an die Gäste und den Organisatorinnen des Weihnachtsmarktes, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.