TEILEN
Die Friedensgruppe Lüdenscheid erinnert an den 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs und fordert, den 8. Mai zum bundesweiten Feiertag auszurufen. Foto: pixabay.com

Lüdenscheid. Nur Wissen kann uns weiterhelfen! – 75 Jahre nach Ende der NS-Diktatur in Hagen und dem Märkischen Kreis auf den Spuren des NS-Terrors und NS-Krieges!

Schrecklich mörderisch

Vor 75 Jahren endete nach zwölf Jahren das “Tausendjährige Reich”. Es hatte Jahre lang aufgerüstet und 6 Jahre lang Krieg geführt. Der Nationalsozialismus wurde von den Truppen der Alliierten (Großbritannien, Frankreich, UdSSR und USA) besiegt.  Nationalistische Arroganz, Rassismus, Antisemitismus und der Irrglaube „Am Deutschen Wesen wird die Welt genesen“ und an „Da hilft nur noch Gewalt“ führten zum größten Rassen- und Weltkrieg der Menschheitsgeschichte. Schrecklich mörderisch wäre die Gegenwart Europas und der Welt, wenn die Nationalsozialisten nicht besiegt worden wären und heute noch herrschten.

Wachsam werden!

Die Friedensgruppen Hagens und des Märkischen Kreises laden zu einer Friedensfahrt am Samstag, den 28.03.2020 ein, auf einer Rundfahrt kennenzulernen, welche Menschheitsverbrechen damals in unserer Region vom nationalsozialistischen Staat begangen wurden. Mit dem Wissen wollen sie wachsam werden für Gefahren des extremistischen Nationalismus in der Gegenwart.

Anzeige

Die Fahrt startet um 10.00Uhr an der Bushaltestelle am Kulturhaus in Lüdenscheid und sammelt am Markaner in Altena, vor dem Sauerlandpark in Hemer, am ZOB in Iserlohn und am Aller-Welt-Haus in Hagen alle ein, die mitkommen wollen. Ab 12.00 Uhr werden die genannten Stationen angefahren und über die Schicksale von Wehrdienstverweigerern, von Menschen mit Behinderungen, von russischen Kriegsgefangenen und Fremdarbeitern, über Juden und politisch Verfolgte informiert. Nach einem Kaffee in Lüdenscheid geht um ca. 16.00 Uhr auf die Rückreise zu den genannten Stationen.

Am Eingang der KZ-Gedenkstätte Auschwitz steht der Satz von  George Santayana: „Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“

Deshalb wird die Fahrt jedem empfohlen und alle Interessierten sind eingeladen teilzunehmen. Anmeldung per E-Mail: info@friedensgruppe-luedenscheid.de oder unter 02351 251 38

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here