TEILEN
Foto: Gerd Altmann/Pixabay
Lüdenscheid. Die Bewegung “Fridays4Future” dehnt sich auf Lüdenscheid aus. Am 5. Juli um 12 Uhr soll erstmalig im Rahmen der “Fridays4future” Bewegung eine Demo auf dem Rathausplatz in Lüdenscheid stattfinden. Das örtliche Team von “Fridays4Future” lädt alle dazu ein, an dieser parteiunabhängigen Veranstaltung teilzunehmen.
In einem Aufruf der Organisatoren heißt es: “Uns läuft die Zeit davon. Wie ihr sicher wisst muss sich innerhalb der nächsten neun bis 15 Jahre grundlegend etwas an der Klimapolitik geändert haben, um überhaupt das im Pariser Vertrag verankerte 2-Grad Ziel einhalten zu können.

In der Klimapolitik besteht ein weitreichender Konsens darüber, dass bei einer Begrenzung der globalen Erwärmung auf 2° C über dem vorindustriellen Wert eine gefährliche Störung des Klimasystems durch den Menschen gerade noch vermieden werden kann. Bei einer Überschreitung der 2°-C-Marke würden die Folgen des Klimawandels nicht mehr kontrolliert werden können.
Ab da an wird es kein Zurück mehr geben. Riesige Mengen an Co2 und Methan werden dann freigesetzt, wodurch weitere Kipppunkte erreicht werden und die Klimakrise unaufhaltsam sein wird. Wetterextreme und andere Klimafolgen würden ein gefährliches und kaum zu bewältigendes Maß annehmen und die ökonomischen Kosten unvertretbar hoch ansteigen lassen.
Wir wollen nicht, dass es so weit kommt. Wir wollen auf uns aufmerksam machen. Wir wollen das Deutschland den Klimaschutz und die damit verbundene globale Erderwärmung ernst nimmt. Unsere Zukunft ernst nimmt.”

___STEADY_PAYWALL___



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here