Rosmart
Zurzeit wird der Bau von zwei neuen Erschließungsstraßen vorbereitet. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid/Altena/Werdohl. Gewerbe- und Industrieflächen im Märkischen Kreis werden knapp. Wohl auch deshalb zieht die Nachfrage nach Grundstücken auf den Rosmarter Höhen an. „Da ist zurzeit richtig Dynamik drin. Nahezu täglich habe ich Interessenten am Telefon“, berichtet Holger Moeser, einer der Geschäftsführer der Gewerbepark Rosmart GmbH. Davon konnten sich die Besucher einer Informationsveranstaltung überzeugen, zu der die Gesellschaft für Wirtschaft- und Strukturförderung im Märkischen Kreis (GWS) eingeladen hatte. Zurzeit ist schweres Gerät im Einsatz. Bagger bereiten den Bau von zwei neuen Erschließungsstraßen vor. Sie ermöglichen die kurz bevorstehende Ansiedlung neuer Unternehmen und des seit langem geplanten Feuerwehrzentrums des Märkischen Kreises.

___STEADY_PAYWALL___

25,1 Hektar verkauft und reserviert

Die Gewerbepark Rosmart GmbH ist ein interkommunales Unternehmen. Es wird von den Städten Altena, Werdohl und Lüdenscheid getragen. Beim operativen Geschäft wird sie von der Kreis-Tochter GWS unterstützt. Zuständiger Projektleiter ist Marcel Krings.

Er blickt zuversichtlich in die Zukunft. Die Vermarktung entwickele sich gut, berichtete er. 25,1 Hektar des insgesamt 40 Hektar großen Gewerbegebiets seien inzwischen verkauft oder verbindlich reserviert.

25,1 Hektar des 40 Hektar großen Gewerbegebietes sind bereits verkauft oder verbindlich reserviert. Collage: Gewerbepark GmbH/Wolfgang Teipel

Schulte Elektrotechnik kommt 2019

Zuletzt hatte das Lüdenscheider Unternehmen Schulte Elektrotechnik (EVOline) eine Fläche von 21.000 Quadratmetern erworben. In einer ersten Ausbaustufe sollen 12.000 Quadratmeter bebaut werden. Mit dem Bau der notwendigen Erschließungsstraße solle im Herbst begonnen werden. Schulte Elektrotechnik wolle Mitte 2019 umziehen. Aktuell bauen unter anderem die Repetaler Kunststoff-Color und die Elbik-Stanztechnik.

Auch kleinere Flächen werden nachgefragt

Ein weiterer Verkauf bahnt sich an. Inzwischen sei es kein Geheimnis mehr, dass Gerhardi von Werdohl nach Rosmart umziehen wird. Dafür ist bereits der Bebauungsplan geändert worden. Das Unternehmen hat die zurzeit größte noch frei verfügbare Fläche im Visier.

Aber auch kleinere Flächen werden nachgefragt. „Da müssen wir kreative Lösungen finden“, kündigte Marcel Krings an. Flächen für Handwerksunternehmen könne der Gewerbepark aufgrund der Grundstückstiefen zurzeit nicht bieten. Er kann sich aber vorstellen, dass sich mehrere Betriebe ein Grundstück teilen und die Erschließung selbst regeln.

Ab August MVG-Haltestellen am Kreisel

Ab August ist das Gewerbegebiet auch über den öffentlichen Personennahverkehr zu erreichen. Die Märkische Verkehrsgesellschaft wird am Kreisel testweise zwei Haltestellen einrichten, die von der Schnellbuslinie S2 angefahren werden.

Infos zur Kletterwelt Sauerland

Die Informationsveranstaltung fand in einem Seminarraum der Kletterwelt Sauerland statt. Betreiber René Brehm stellte den Besuchern sein Unternehmen vor. Die Kletterwelt Sauerland ist seit Dezember 2016 im Gewerbepark ansässig. Sie bietet Kletter- und Boulderfreunden mit ihren 16 Meter hohen Kletter- und 4,50 Meter hohen Boulderwänden auf 1.500 Quadratmetern Kletter- und 500 Quadratmetern Boulderfläche alle Möglichkeiten. https://www.kletterwelt-sauerland.de/

 

 

 

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here