TEILEN
Bei einer Feierstunde erhielt der Nachwuchs seine Gesellenbriefe.

Märkischer Kreis/Südwestfalen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde durften sich die ehemaligen Auszubildenden der Konditoren-Innung Westfalen Süd kürzlich über ihre Gesellenbriefe bzw. die Konditoreifachverkäuferinnen über ihre Prüfungszeugnisse freuen.

Der stellvertretende Obermeister der Konditoren-Innung Südwestfalen, Ulrich Adolf, begrüßte die Freizusprechenden und weiteren Gäste im festlichen Ambiente des Hotels „VierJahreszeiten“, der stellvertretende Landesinnungsmeister Dirk Sternemann und Kreishandwerksmeister Christian Will richteten im Anschluss das Wort an die Jung-Konditorinnen sowie die Fachverkäuferinnen und hoben die Bedeutung des Handwerks und lebenslange Weiterbildung hervor.

Im Anschluss erhielten die Konditorinnen und Konditoren ihre Gesellenbriefe durch den Prüfungsausschussvorsitzenden Ralf Heermann in Vertretung für den verhinderten Obermeister Bernd Bücker. Die Konditoreifachverkäuferinnen erhielten ihre Prüfungszeugnisse aus den Händen der Prüfungsausschussvorsitzenden Ute Bücker.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Hier die Namen des freigesprochenen Fachkräfte-Nachwuchses:

Konditorinnen und Konditoren: Laura Deller (Gudrun Hagemeister Konditorei, Olsberg), Patricia Dodt, (Molitor, Inh. Wilhelm Molitor, Menden), Jana Louisa Roth (Sauerlandfrische Dornseifer GmbH & Co. KG, Wenden), Cindy Sauerwald (Gerhard Engemann, Inhaber Ulrich Engemann, Winterberg), Katharina Michel (Cafe Köhle, Inh. Hagen Lemke, Schwerte) und Svenja Olbrich (Grote GmbH & Co. KG Goldbäckerei, Balve).

Konditoreifachverkäuferinnen: Nadine Fringes (Wilhelm Poggel Konditormeister, Hemer) und Vanessa Grewe (Café Lödige, Inh. Christoph Trippe, Menden).

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here