TEILEN
Dirk Maximowitz, Naomi Koll, Sara Kalthaus, Klaus Peter Niehaus. und Frank Kalthaus. Foto: LGHS

Halver. (lghs) Mit zwei Qualifikationsnormen für die Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren setzte Frank Kalthaus am Sonntag beim Hallensportfest der Troisdorfer LG die Glanzpunkte aus Sicht der LG Halver-Schalksmühle.

Sowohl im Kugelstoßen mit 11,26 Meter als auch im Hochsprung mit 1,48 Meter war der Schalksmühler in der Altersklasse M55 an diesem Tag das Maß aller Dinge. Beide Leistungen bedeuteten zudem neue persönliche  (Altersklassen-)Bestleistungen. Gleich im ersten Versuch des Kugelstoßwettbewerbs war Kalthaus mit 11,14 Metern gestartet, sechs Zentimeter unter der DM-Norm. Die holte er dann im sechsten und letzten Versuch nach. Im Hochsprung ist in den nächsten Wochen vielleicht sogar noch mehr drin: Beim Versuch über 1,48 Meter war noch reichlich Luft über der Latte, und beim dritten Versuch über 1,52 Meter riss Kalthaus die Latte nur hauchdünn von den Auflegern.

Gleich fünf Starts hatte sich Klaus-Peter Niehaus in der Altersklasse M65 vorgenommen. Den Auftakt bildete die Premiere über 60-m-Hürden. Hier blieben die Uhren bei 13,36 Sekunden stehen; die Norm für die Senioren-DM beträgt 13,20 Sekunden. Im anschließenden Weitsprung blieb Niehaus mit 3,65 Meter angesichts der Jahreszeit voll im Rahmen. Das gleich gilt für die 60 Meter (10,02 Sekunden) und den Hochsprung, wo der Lüdenscheider im Trikot der heimischen LG mit 1,32 Meter deutlich über der DM-Norm blieb (1,25 Meter). Im Kugelstoßen musste sich Niehaus mit 7,53 Meter begnügen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



LG-Sportwart Dirk Maximowitz war mit seinen drei Ergebnissen nur bedingt zufrieden: Über die 60-m-Hürden kam er zwar mit großer Mühe im Dreier-Rhythmus ins Ziel, blieb mit 11,05 Sekunden aber etwas hinter den Erwartungen zurück. Über 60 Meter gab’s mit 9,10 Sekunden die erwartete, ausbaufähige Zeit, und auch im Kugelstoßen lief es mit 10,25 Metern noch nicht rund.

Bei der weiblichen Jugend U18 schickte die LG ein Duo ins Rennen: Sara Kalthaus und Naomi Koll gingen jeweils über 60 Meter und im Kugelstoßen an den Start. Mit der Kugel errreichte Sara Kalthaus mit ordentlichen 8,89 Metern als Siebte den Endkampf, konnte sich dort aber nicht mehr steigern. Auch Naomi Koll blieb als Neunte mit 7,45 Meter im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Im anschließenden 60-Meter-Lauf kam Sara Kalthaus nach 9,29 Sekunden auf Platz 19 ins Ziel, für Naomi auf Platz 22 wurden 10,48 Sekunden gestoppt.

Für die drei Senioren der LG geht es schon am kommenden Sonntag weiter. Dann stehen in Düsseldorf die NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften auf dem Programm.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here